WERBUNG
 
 
 
 
 
 

Frage an

Link zur Frage Bekommt man mehr Sperma, wenn man seinen Samen trinkt?

Antwort von

Hinweise auf die Richtigkeit
Dein Kommentar
Wenn du dein Sperma trinkst, kommt es in den Magen und wird dort durch die Magensäure zerstört. Eine positive Wirkung auf die Spermaproduktion ist eher unwahrscheinlich.
Die Spermaproduktion ist eine konstante Leistung deines Körpers. Jeden Tag werden Millionen Spermien produziert, reifen heran und werden für den nächsten Samenerguss gespeichert. Aber Spermien werden immer "frisch" benötigt, deshalb hat die Natur es so eingerichtet, dass sie nur eine relativ kurze Lebensdauer haben. Sie sterben also nach einigen Tagen ab und werden durch den Körper wieder abgebaut. Das läuft ständig ab, also ist die Spermamenge relativ konstant. Natürlich, wenn man öfters einen Samenerguss hat, kommt weniger Sperma je Ejakulation heraus, als wenn man längere Zeit enthaltsam war.
Aber eigentlich ist die Spermamenge für nichts entscheidend. Da eine einzelne Samenzelle ausreicht eine weibliche Eizelle zu befruchten, spielt das kaum eine Rolle. Daher würde mich interessieren, warum du mehr Sperma haben möchtest.
Bild von Roland Dreix

Sende Deine Frage an das Team! Wir antworten garantiert!!!




Frage des Tages

Ich will sie am Arsch lecken, ist das schlimm?

Antwort von

Oralverkehr mit dem Hintern des Partners / der Partnerin. Bei ausreichender Hygiene ist gegen diese Stimulierung des Anus nichts einzuwenden. Die Zunge kann den Anus umkreisen oder man versucht die spitze Zunge in den Anus hinein zuschieben. Küsse oder andere Liebkosungen sind ebenfalls sehr willkommen. Ein bisschen problematisch ist es, wenn du nach dem Anus wieder die Muschi mit der Zunge verwöhnst. dann kannst du nämlich Krankheiten aus dem Darm in die Scheide verschleppen.
20180923_215015_388

die neuste FRAGE

Link
Ruined orgasm

ANTWORT

Ein ruinierter Orgasmus [englisch: ruined orgasm] wird einem Mann beschert, wenn seine Hände auf dem Rücken festgebunden werden. Anschließend wird sein Penis so lange stimuliert bis er unmittelbar vor einem Orgasmus ist. Nun wird die Masturbation oder der Oralverkehr beendet und er mit erigiertem Glied seinem Schicksal überlassen.

Der Druck ejakulieren zu wollen und nicht zu können kann dabei großes Unbehagen bereiten.

Besonders wenn Frauen zugegen sind, die ihn weiter aufreizen.

20180923_215156_841
© 2000 bis 2018  diese Webseite wurde entwickelt von Roland Koslowsky |  dreix webdesign |  dreix - Sie haben die Idee - wir das Know How