WERBUNG
 
 
 
 
 
 

Frage an

Link zur Frage Meine Vorhaut ist sehr lang und schiebt sich im erregten Zustand nicht über die Eichel zurück. Ich Kann sie jedoch mehr oder weniger problemlos mit der Hand zurückschieben. Die Vorhaut bildet dann hinter dem Kamm der Eichel eine Wulst, hat aber die Tendenz, sich wieder zurückzuschieben. Schmerzen habe ich keine, das Bändchen spannt jedoch sehr. Ich Kann die Vorhaut auch nicht weiter zurückschieben. Ist dies normal? Ich habe einmal gelesen, man Muß die gesamte Vorhaut am Schaft glatt zurückschieben können. Wie soll ich ein Kondom verwenden? Muß ich die Vorhaut zurückschieben? Was wenn ich ein Kondom übergestreift habe, und meine Vorhaut schiebt sich über die Eichel zurück? Ich möchte mich nur ungern beschneiden lassen. Kann man mit salben und dehnen Erfolge erzielen?

Antwort von

Hinweise auf die Richtigkeit
Dein Kommentar
Die Vorhaut reicht bei vielen Männern komplett über die Eichel rüber. Das ist normal. Auch wenn sie über die Eichel hinausragt, ist das normal. Nur wenn du die Vorhaut nicht zurückziehen kannst, weil sie zu eng ist oder das Bändchen zu kurz ist, dann solltest du zu einem Arzt gehen und das untersuchen lassen. Eine Beschneidung wird sicherlich nicht notwendig sein.
Ist der Penis erigiert, wird ein Teil der Vorhaut verwendet, um die Zunahme der Penislänge und die damit zu kurze Haut des Penis auszugleichen. Bei manchen Männern bleibt dann immer noch ein Stück Vorhaut übrig. Diese schiebt sich beim Verkehr, z.B. beim Eindringen in die Scheide zurück und legt damit die Eichel komplett frei.
Bei einem Kondom sollten auch keine Probleme entstehen, da ein Kondom ja im erigierten Zustand übergestreift wird und damit fest auf dem Penis sitzt. Eventuell musst du das Kondom nach der Ejakulation, wenn der Penis zu erschlaffen beginnt, am Penisschaft festhalten.
[vergleiche auch: Beschneidung, Sexunfälle]

siehe auch

Bris Milah
Bild von Roland Dreix

Sende Deine Frage an das Team! Wir antworten garantiert!!!




Frage des Tages

Es ist doch ganz schön umständlich, sich ein Tampon da unten reinzuschieben. Gibt es da Tipps, wie es leichter geht?

Antwort von

Ein Tampon lässt sich leichter einführen, wenn man ein Bein hoch stellt, z.B. auf einen Stuhl, oder indem man die Beine sitzend oder liegend ausreichend weit spreizt.
In der einen Hand hält Frau den Tampon, mit der anderen Hand werden die Schamlippen ein wenig auseinander gezogen und so der Tampon in die Scheide eingeführt, anschließend schiebt Frau den Tampon mit einem Finger ausreichend tief in die Scheide.
Der Tampon wird immer mit der spitzen Seite zuerst in die Scheide eingeführt, dabei darauf achten, dass der Rückholfaden nicht mit in die Scheide rutscht.
20180524_213306_150

die neuste FRAGE

Link
Was bedeuted FO

ANTWORT

Zu dieser Frage gibt es noch keine Antwort.

Bitte schau in den nächsten Tagen wieder vorbei, das sexlex24 Team wird so bald wie möglich antworten.
20180524_213414_905
© 2000 bis 2018  diese Webseite wurde entwickelt von Roland Koslowsky |  dreix webdesign |  dreix - Sie haben die Idee - wir das Know How