WERBUNG

Frage an sexlex24

Dein Kommentar
Meine Vorhaut ist sehr lang und schiebt sich im erregten Zustand nicht über die Eichel zurück. Ich kann sie jedoch mehr oder weniger problemlos mit der Hand zurückschieben. Die Vorhaut bildet dann hinter dem Kamm der Eichel eine Wulst, hat aber die Tendenz, sich wieder zurückzuschieben. Schmerzen habe ich keine, das Bändchen spannt jedoch sehr. Ich kann die Vorhaut auch nicht weiter zurückschieben. Ist dies normal? Ich habe einmal gelesen, man muß die gesamte Vorhaut am Schaft glatt zurückschieben können. Wie soll ich ein Kondom verwenden? Muß ich die Vorhaut zurückschieben? Was wenn ich ein Kondom übergestreift habe, und meine Vorhaut schiebt sich über die Eichel zurück? Ich möchte mich nur ungern beschneiden lassen. Kann man mit salben und dehnen Erfolge erzielen?

Antwort von sexlex24

Hinweise auf die Richtigkeit Die Vorhaut reicht bei vielen Männern komplett über die Eichel rüber. Das ist normal. Auch wenn sie über die Eichel hinausragt, ist das normal. Nur wenn du die Vorhaut nicht zurückziehen kannst, weil sie zu eng ist oder das Bändchen zu kurz ist, dann solltest du zu einem Arzt gehen und das untersuchen lassen. Eine Beschneidung wird sicherlich nicht notwendig sein.
Ist der Penis erigiert, wird ein Teil der Vorhaut verwendet, um die Zunahme der Penislänge und die damit zu kurze Haut des Penis auszugleichen. Bei manchen Männern bleibt dann immer noch ein Stück Vorhaut übrig. Diese schiebt sich beim Verkehr, z.B. beim Eindringen in die Scheide zurück und legt damit die Eichel komplett frei.
Bei einem Kondom sollten auch keine Probleme entstehen, da ein Kondom ja im erigierten Zustand übergestreift wird und damit fest auf dem Penis sitzt. Eventuell musst du das Kondom nach der Ejakulation, wenn der Penis zu erschlaffen beginnt, am Penisschaft festhalten.
[vergleiche auch: Beschneidung, Sexunfälle]

siehe auch

Bris Milah
Bild von Roland Dreix Bild von Anne Dreix

Sende Deine Frage
an das sexlex24 Team!
Wir antworten garantiert!!!




sexlex24 Frage des Tages

Gibt es Paragrafen die die Verlobung regeln?

Antwort von sexlex24

Im bürgerlichen Gesetzbuch ist die Verlobung in den §§1297 - 1302 verankert und hat daher eine rechtliche Bedeutung. Allerdings einklagbar ist dieses versprechen auf Eheschließung nicht (Unklagbarkeit, § 1297 I BGB). Das heißt, niemand kann nach der Verlobung zu einer Ehe gezwungen werden. Auch die Androhung einer Strafe, wenn die Ehe nicht zustande kommt, ist nichtig (§ 1297 II BGB).
20160626_140107_740

sexlex24 die neuste FRAGE

Link

Schadet Joggen der weiblichen Brust?

sexlex24 ANTWORT

Bei Frauen mit großer Oberweite können sich die Brüste bei jedem Schritt um mehrere Zentimeter bewegen. Das kann für diese Frauen schmerzhaft Haft sein. Ein guter Sport BH kann dieser Bewegung entgegen wirken. Während ein normaler Büstenhalter das Schwingen der Brüste nur zu 30% dämpft, kann ein Sport BH bis zu 80% abfangen. Damit sollte Joggen für die meisten Frauen kein Problem mehr sein.

20160626_140447_33
© 2000 bis 2016  diese Webseite wurde entwickelt von Roland Koslowsky |  dreix webdesign |  dreix - Sie haben die Idee - wir das Know How