WERBUNG
 
 
 
 
 
 

Frage an

Link zur Frage Was ist eine Portiokappe und wie wird sie verwendet?

Antwort von

Hinweise auf die Richtigkeit
Dein Kommentar
Die Portiokappe besteht aus Gold, Silber, Zelluloid oder Plastik und wird über den Scheidenteil des Gebärmutterhalses gestülpt und war bis zur Erfindung der Pille und Spirale ein sehr beliebtes Verhütungsmittel.
Mindestens zehn Minuten bevor der Penis in die Scheide gleitet, wird die Portiokappe mit einem samenabtötenden Gel eingecremt. Dann führt die Frau die Portiokappe in die Scheide und stülpt sie über den Muttermund. Das Problem bei der Portiokappe: Da sie kleiner als das Diaphragma ist und nicht durch einen Metallring, sondern durch die Saugwirkung der Kappe am Muttermund befestigt wird, kann sie beim Sex vom Gebärmuttermund abrutschen. Damit ist sie nicht besonders sicher, selbst wenn man sie richtig anwendet. Sie wird als Verhütungsmittel nicht empfohlen!

siehe auch

Portiokappe, Intra - Uterin - Pessar, Empfängnisverhütung, Pille, natürliche Familienplanung, Kondom, Fruchtbarkeitswahrnehmung
Bild von Roland Dreix

Sende Deine Frage an das Team! Wir antworten garantiert!!!




Frage des Tages

Ist die Ernährung wichtig bei der Bekämpfung der Pickel?

Antwort von

Eine gesunde Ernährung und eine ausgeglichene, möglichst stressfreie, Lebensweise kann die Aknebildung hemmen. Der Körper bekommt dadurch alle Stoffe, um gesund zu bleiben und hat genügen Ruhe um eine Abwehr gegen Bakterien aufzubauen.
20181014_215454_150

die neuste FRAGE

Link
Ruined orgasm

ANTWORT

Ein ruinierter Orgasmus [englisch: ruined orgasm] wird einem Mann beschert, wenn seine Hände auf dem Rücken festgebunden werden. Anschließend wird sein Penis so lange stimuliert bis er unmittelbar vor einem Orgasmus ist. Nun wird die Masturbation oder der Oralverkehr beendet und er mit erigiertem Glied seinem Schicksal überlassen.

Der Druck ejakulieren zu wollen und nicht zu können kann dabei großes Unbehagen bereiten.

Besonders wenn Frauen zugegen sind, die ihn weiter aufreizen.

20181014_215605_833
© 2000 bis 2018  diese Webseite wurde entwickelt von Roland Koslowsky |  dreix webdesign |  dreix - Sie haben die Idee - wir das Know How