Frage an

Was kann man gegen eine Phimose tun?

Antwort von

Hinweise auf die Richtigkeit
Dein Kommentar

Die Vorhautverengung kommt bei Männern häufiger vor. Viele Männer leben damit und haben ein völlig normales Sexualleben. Behandlungen:
Häufig hat die Anwendung einer östrogenhaltigen Creme, die Auf die enge Präputialöffnung aufgetragen wird, Erfolg. Auch die Anwendung einer Vitamin E - haltigen Salbe, die die Haut geschmeidig macht, kann zusammen mit etwas "Gymnastik" Erfolg haben. Eine dritte Möglichkeit ist die Verwendung von Cortison - Creme.
Der junge Mann kann seine Vorhaut vorsichtig selbst dehnen. Hierbei darf keine Gewalt angewandt werden, es besteht sonst die Möglichkeit der Narbenphimose oder der Paraphimose. Diese Möglichkeit wurde früher wohlweislich verschwiegen, weil sie zur Masturbation verleitet, ein Argument, das heute wohl keine Rolle mehr spielen sollte.
Sollte das nicht glücken, gibt es die Möglichkeit, unter örtlicher Betäubung einen Ballon-Dilator, ein ballonförmiges Teil zur Dehnung der Vorhaut, einzusetzen, eine in China entwickelte Methode. Auch ein Spekulum (medizinischer Spiegel) geeigneter Größe kann verwendet werden. Auch Hierbei kann manchmal bei mangelnder Vorsicht eine Narbenphimose entstehen.
In seltenen Fällen glückt es nicht, die Vorhaut zu dehnen. Dann kann eine kleine plastische Operation, bei der nichts entfernt wird, helfen. Auf der dorsalen (oberen) Seite der Vorhaut wird an der Engstelle ein kleiner Längsschnitt gemacht, so weit, bis die Engstelle sich weit genug auseinander ziehen lässt. Dieser Schnitt wird Dann quer wieder zusammengenäht. Das Ergebnis ist eine ausreichend weite, vollständig erhaltene Vorhaut mit allen ihren Funktionen, die allerdings Auf der Oberseite kürzer ist, als Auf der Unteren. Der junge kann später selbst entscheiden, ob er aus kosmetischen Gründen Auf der Unterseite etwas abtrennen lässt, um eine runde Präputialöffnung zu erhalten. In den meisten Fällen wird das aber nicht nötig sein. Die Methode ist leider bisher noch nicht allgemein bekannt und darf nicht mit der plastischen Operation verwechselt werden. Da es also vorhauterhaltende Behandlungsmöglichkeiten gibt, sollte Auf die folgenden Methoden verzichtet werden:
Es wird nur die Engstelle entfernt (1/4 oder 1/3-Beschneidung). Diese Methode wird selten angewandt, da es oft zur Vernarbung und erneuter Phimose kommt, was Dann eine weitere Operation (Total- oder 3/4-Beschneidung) erfordert.
Die Vorhaut wird nicht völlig entfernt (2/3 oder 3/4-Beschneidung). Oder es wird eine recht aufwändige plastische Operation vorgenommen, bei der das innere Hautblatt (=Schleimhaut) entfernt und das äußere Hautblatt nach innen geklappt und festgenäht wird. Auch das ist im Grunde genommen eine (teilweise) Beschneidung. Diese Methoden werden heute relativ oft angewandt, z. B. wenn dem Arzt die anderen Methoden nicht bekannt sind und vom Patienten oder dessen Eltern eine vollständige Beschneidung abgelehnt wird. Sie haben jedoch auch 2/3 oder 3/4 der Nachteile einer Totalbeschneidung, denn die Eichel wird weitgehend freigelegt (=Empfindlichkeitsverlust), auch die teilweise oder völlige Entfernung der empfindlichen inneren Hautschicht wird sich oft negativ Auf das Lustempfinden auswirken.

siehe auch

Bris Milah
Bild von Roland Dreix

Sende Deine Frage an das Team! Wir antworten garantiert!!!




Frage des Tages

Kann ich auch eine Menstruation bekommen, wenn ich noch Jungfrau bin?

Antwort von

Ja, das klappt, weil das Jungfernhäutchen eine kleine Öffnung hat, durch die das Menstruationsblut abfließen kann. Durch diese Öffnung kann man auch einen kleineren Tampon schieben, um die Regelblutung so aufzufangen.
20171122_201311_538

die neuste FRAGE

Link

was ist umschenkeln?

ANTWORT

Sprachwissenschaftler bezeichnen mit umschenkeln ein Wort, welches in Klammern eingeschlossen ist. Bei Liebesspielen kann man (Frau auch) Körperteile mit den Schenkeln umschließen. So lässt sich intensiver Druck z.B. auf die Hüften oder die Oberschenkel aufbauen. Vorsicht ist geboten, wenn man die Halsregion mit den Schenkeln umschließt und dann zu viel Druck aufbaut, da es hier zu Zerrungen der Halsmuskulatur bzw. Schäden an der Halswirbelsäule kommen kann.

20171122_201320_696
© 2000 bis 2017  diese Webseite wurde entwickelt von Roland Koslowsky |  dreix webdesign |  dreix - Sie haben die Idee - wir das Know How