WERBUNG

gehwww.geh.kaufen - Dein Einkaufszettel immer dabeikaufen - Dein Einkaufszettel immer dabei

Kennst du das?

Du stehst im Laden und dein Einkaufzettel liegt zuhause auf dem Tisch? Jetzt nie mehr! Dein Einkaufszettel ist da wo du bist. gehwww.geh.kaufen - Dein Einkaufszettel immer dabeikaufen - ist nicht umsonst! gehwww.geh.kaufen - Dein Einkaufszettel immer dabeikaufen - ist kostenlos!
 
 
 
 
 
 

Frage an

Link zur Frage Was kostet eine Abtreibung?

Antwort von

Hinweise auf die Richtigkeit
Dein Kommentar
Zunächst ist die Frage zu klären, ob es sich um einen Schwangerschaftsabbruch aufgrund einer Indikation oder um einen Abbruch nach der Beratungsregelung handelt. Bei einem Schwangerschaftsabbruch mit Indikationsstellung ergibt sich für Frauen, die über eine gesetzliche Krankenversicherung versichert sind, keine Rechtsänderung: Die Kosten für indizierte Schwangerschaftsabbrüche trägt die gesetzliche Krankenkasse.
Bei einem Abbruch nach der Beratungsregelung übernehmen die gesetzlichen Krankenkassen die ärztlichen Untersuchungen für die Dauer der Schwangerschaft. Ebenso werden die Kosten für die ärztliche Beratung über die Erhaltung oder den Abbruch der Schwangerschaft sowie für die ärztliche Behandlung von durch den Abbruch bedingten Komplikationen getragen. In den Fällen, in denen die gesetzlichen Krankenkassen die Kosten des Abbruchs nicht übernehmen, kann ein weiteres Gesetz in Kraft treten:
Das "Gesetz zur Hilfe für Frauen bei Schwangerschaftsabbrüchen in besonderen Fällen"
Nach diesem Gesetz wird die soziale Bedürftigkeit der Frau ermittelt (Einkommen nicht über 850 Euro / 1.700 DM monatlich). Die Bedürftigkeit einer Frau wird ohne weiteres Nachprüfen unterstellt, wenn sie eine der folgenden Leistungen erhält: Hilfe nach dem Bundessozialhilfegesetz, Arbeitslosenhilfe, Ausbildungsförderung im Rahmen eines Programms der Bundesanstalt für Arbeit, Ausbildungsförderung nach dem Berufsausbildungsförderungsgesetz, Leistungen nach dem Asylbewerberleistungsgesetz.
Die Leistungen nach dem neuen Gesetz werden auf Antrag von den örtlich zuständigen gesetzlichen Krankenkassen als Sachleistungen gewährt. Das heißt, die bedürftige Frau muss die Leistungen nicht selbst zahlen; vielmehr stellt ihr die Krankenkasse eine Bescheinigung über die Kostenübernahme aus und übernimmt die finanzielle Abwicklung der Kosten. Kostenträger der Leistungen bei Schwangerschaftsabbrüchen sind letztlich die Länder.
Schwieriger ist es jedoch, wenn die Krankenkasse die Abtreibungskosten nicht übernimmt. Dann wäre zu klären, ob eine ambulante oder eine stationäre Abtreibung durchzuführen ist. Das muss der behandelnde Gynäkologe mit der Frau klären. Im Normalfall wird die Abtreibung ambulant durchgeführt. Das heißt, die Frau bleibt nur für die Dauer des Eingriffs in der Klinik und kann wenige Stunden danach wieder nach Hause gehen. Für diesen Fall kostet eine Abtreibung ca. 400 bis 450 Euro. Die genauen Kosten sind allerdings mit dem behandelnden Gynäkologen genau zu klären.
Eine stationäre Abtreibung wird immer Dann durchgeführt, wenn Komplikationen während der Abtreibungen befürchtet werden. Dann hängen die Kosten stark von der Dauer des Krankenhausaufenthalts ab.
Zur Kostenübernahme durch die Krankenkasse siehe "Gesetz zur Hilfe für Frauen bei Schwangerschaftsabbrüchen in besonderen Fällen" und Sozialgesetzbuch § 24b Schwangerschaftsabbruch und Sterilisation.

siehe auch

Schwangerschaftsunterbrechung, Abtreibung Abbruch
Bild von Roland Dreix

Sende Deine Frage an das Team! Wir antworten garantiert!!!




Frage des Tages

Wie setze ich ein Diaphragma ein?

Antwort von

Handhabung: Vor dem ersten Verkehr sollte die Frau das Einsetzen erst mal für sich allein üben. Im Eifer des Gefechts wird einer unerfahrenen Frau das Einführen kaum gelingen. Hat die Frau die entsprechenden Handgriffe einmal raus, dauert das Einsetzen nur Sekunden.
Das Diaphragma wird in die Scheide eingeführt. Dazu können Sie einen Fuß auf den Wannenrand, die Toilette oder einen Stuhl stellen. Auch beim Sitzen auf dem Klo, in der Hocke oder mit angewinkelten Beinen auf dem Rücken liegend ist das Einführen leichter.
Ertasten Sie die Zervix und das Schambein, dort soll das Diaphragma Sitzen. Pressen sie Nun das Diaphragma zwischen Daumen und Zeigefinger Zusammen. Sie nimmt dadurch eine längliche, schmale Form an. Mit einer Hand spreizen Sie de Schamlippen und führen mit der anderen das Diaphragma in die Scheide ein. Schiebt Frau die Spitze des Diaphragma an der Rückwand der Vagina (die Seite die ihrem Po am nächsten ist) entlang wird der obere Rand direkt bis Zur Zervix gleiten. Nun schieben sie den vorderen Rand hinter das Schambein. Zu Kontrolle kann die Frau durch den Gummi hindurch die Umrisse ihres Muttermunds Ertasten. Sie fühlt dadurch, ob das Diaphragma den gesamten Muttermund bedeckt.
20180121_212023_870
© 2000 bis 2018  diese Webseite wurde entwickelt von Roland Koslowsky |  dreix webdesign |  dreix - Sie haben die Idee - wir das Know How