WERBUNG

gehwww.geh.kaufen - Dein Einkaufszettel immer dabeikaufen - Dein Einkaufszettel immer dabei

Kennst du das?

Du stehst im Laden und dein Einkaufzettel liegt zuhause auf dem Tisch? Jetzt nie mehr! Dein Einkaufszettel ist da wo du bist. gehwww.geh.kaufen - Dein Einkaufszettel immer dabeikaufen - ist nicht umsonst! gehwww.geh.kaufen - Dein Einkaufszettel immer dabeikaufen - ist kostenlos!
 
 
 
 
 
 

Frage an

Link zur Frage Was passiert bei einer gynäkologischen Untersuchung?

Antwort von

Hinweise auf die Richtigkeit
Dein Kommentar
Als Erstes wird der Bereich der Schamgegend angeschaut, Das heißt die Schamlippen und der Scheideneingang. Danach wird die Scheide mit einem Scheidenspiegel, dem Spekulum, untersucht. Das ist ein schmales Instrument, mit dem der Arzt / Ärztin die Scheidenwände, den Gebärmutterhals und den Muttermund ansehen kann. Je nach Körperbau der Frau gibt es verschiedene Größen. Du wirst dabei nicht viel mehr spüren als beim Einführen eines Tampons, denn die Scheide ist dehnbar und hat innen nur sehr wenige schmerzempfindliche Nerven. Auch der so genannte Abstrich verläuft völlig schmerzlos. Mit einem Wattetupfer werden ein wenig Flüssigkeit und ein paar Zellen vom Gebärmutterhals entnommen, um sie später unter dem Mikroskop zu analysieren. Zuletzt findet noch eine Untersuchung Durch Abtasten statt. Um sich einen Eindruck von Größe, Lage und Beweglichkeit der Eierstöcke und der Gebärmutter zu machen, führt dein Arzt / Ärztin vorsichtig einen Finger in die Scheide ein und tastet mit der anderen Hand den Unterleib ab.
Keine Angst! Auch Das tut nicht weh. Bitte deinen Arzt / Ärztin ruhig, dir während der Untersuchung alle Schritte genau zu erklären.

siehe auch

Untersuchungsspiegel
Bild von Roland Dreix

Sende Deine Frage an das Team! Wir antworten garantiert!!!




Frage des Tages

Sollte ich mit meinem Partner sprechen, wenn ich Warzen im Geniatlbereich habe?

Antwort von

Wenn Sie Warzen im Genitalbereich haben, sollten Sie mit Ihrem Partner darüber reden. Es ist für Ihre bzw. seine Gesundheit wichtig, darüber Bescheid zu wissen. Ihr Partner sollte auf jeden Fall einen Arzt aufsuchen.
Empfehlenswert sind hierbei Ärzte der folgenden Fachrichtungen: Gynäkologie, Dermatologie oder Urologie. Außerdem sollten Sie beim Geschlechtsverkehr ein Kondom benutzen. Das Kondom schützt Sie vor Warzen im Genitalbereich und auch vor anderen Geschlechtskrankheiten.
Leider bieten Kondome keinen 100%igen Schutz gegen Warzen. Diese können durch eine sogenannte Schmierinfektion auf andere Körperregionen, wie z.B. den Hodensack übertragen werden. [wir danken Tanja für Diesen Hinweis]
20190123_220951_700

die neuste FRAGE

Link

Elektronen gewoehnung

ANTWORT

Herstellern von Sexspielzeugen bieten auch sogenannte Elektrostimulatoren an. Dabei werden Elektroden (meist als Klebepads) an erogenen Zonen befestigt oder kugelförmige Elektroden in Körperöffnungen (Anus, Vagina) eingeführt. Es gibt Dabei unendlich viele Möglichkeiten diese Elektroden am Penis, dem Damm, an oder in der Scheide, dem Schamhügel, den Schamlippen, am Hodensack, den Innenseiten der Schenkel, am oder im After oder den Brustwarzen zu befestigen. Weiteren Spaß kann es bringen die Kontakte auf zwei Personen zu verteilen und damit zu erforschen wie die Ströme beim Verkehr (anal oder vaginal) von einem auf den anderen Partner übergehen.

Wie bei anderen Sexspielzeugen auch wird bei längerem Gebrauch eine Gewöhnung eintreten. Eine Pause oder das Probieren von Varianten kann das Interesse wieder anfachen.

Sollten Hautreizungen auftreten, ist die Intensität des Stroms zu hoch und man sollte diesen reduzieren.

20190123_221039_81
© 2000 bis 2019  diese Webseite wurde entwickelt von Roland Koslowsky |  dreix webdesign |  dreix - Sie haben die Idee - wir das Know How