WERBUNG
 
 
 
 
 
 

Frage an

Link zur Frage Was versteht man unter Kapazitation?

Antwort von

Hinweise auf die Richtigkeit
Dein Kommentar
Nach der Ejakulation der Samenzellen in den weiblichen Genitaltrakt durchlaufen die Samenzellen einen Reifungs- und Umbauprozess, den man Kapazitation nennt. Während der Kapazitation werden die Proteine auf der Oberfläche der Spermien verändert, umverteilt oder entfernt und die Spermien erlangen eine hyperaktive Beweglichkeit.
Nur Während der fruchtbaren Tage der Frau ist der Cervixschleim in der Vagina der Frau für die Veränderung und den Reifungsprozess der Samenzellen optimal zusammengesetzt.
Nach dem Samenerguss des Mannes wandern die Spermien durch den Gebärmutterhalsschleim, durch die Gebärmutter bis in die Eileiter. Die Anzahl der Spermien verringert sich von ca. 300 Millionen auf etwa 600 Samenzellen (etwa 0,0002% der ejakulierten Samenzellen). Mit Hilfe der Sekrete des Cervixschleims wird die Oberfläche der überlebenden Spermien so verändert, dass sie in der Lage sind die Hülle der Eizelle zu durchdringen. Ohne diese Veränderungen wäre eine Samenzelle nicht in der Lage eine Eizelle zu befruchten. Ohne die belebende Wirkung des Cervixschleims würde keine der ejakulierten Samenzellen ihr Ziel erreichen.
Aus diesem Grund ist es ziemlich einleuchtend, dass die schnellsten Samenzellen, die als Erste bei der Eizelle ankommen, nicht die erfolgreichsten sein können. Sie sind noch nicht ausgereift, haben den Prozess der Kapazitation noch nicht vollständig durchlaufen und können daher die Hülle der Eizelle noch nicht durchdringen.
Um mit einer höheren Wahrscheinlichkeit schwanger zu werden, sollte man ca. 24 Stunden vor dem Eisprung Geschlechtsverkehr zu haben.
Untersuchungen haben festgestellt, dass Östrogene die Kapazitation eher stimulieren, Während Progesteron sie eher hemmt. Schon Aus dieser Tatsache ergibt sich, dass eine ungünstige Zusammensetzung des Cervixschleims die Befruchtung hemmen oder gar verhindern kann.
Einige Verhütungsmittel (Pille) nutzen genau diesen Effekt Aus. Sie verändern die Zusammensetzung des Cervixschleims und verhindern so, dass befruchtungsfähige Spermien bis zur Eizelle gelangen.
Bild von Roland Dreix

Sende Deine Frage an das Team! Wir antworten garantiert!!!




Frage des Tages

Es geht um die Hoden beim Mann! Die Jungen und Mädchen bei uns in der Klasse sagen einfach Eier dazu. Ich frage mich nun, warum die Hoden so genannt werden? Liegt es daran, weil sie so empfindlich wie Eier sind oder an der Form?

Antwort von

Ich weiß nicht, ob du die Hoden eines Jungen schon mal in der Hand hattest, sie fühlen sich wirklich eiförmig an und haben wahrscheinlich auch daher ihren Kosenamen. Aber auch der Vergleich mit den rohen Eiern ist nicht schlecht.
20180523_213257_582

die neuste FRAGE

Link

Was bedeutet EWS?

ANTWORT

Leider haben wir keine Erklärung für die Abkürzung EWS gefunden, die mit Liebe, Sex und Zärtlichkeit in Zusammenhang steht.

20180523_213404_4
© 2000 bis 2018  diese Webseite wurde entwickelt von Roland Koslowsky |  dreix webdesign |  dreix - Sie haben die Idee - wir das Know How