WERBUNG
 
 
 
 
 
 

Frage an

Link zur Frage Welche Veränderungen des Körpers beeinträchtigen die Sexualität?

Antwort von

Hinweise auf die Richtigkeit
Dein Kommentar
Je älter wir werden, um so spürbarer werden die Veränderungen des Alterns. Unsere Knochen und Gelenke werden anfälliger für Belastungen. Haut und Haare werden dünner und ändern die Farbe. Auch innere Organe funktionieren nicht mehr in der gleichen Weise. Einige Dieser körperlichen Umstellungen betreffen auch die Sexualität. Bei Frauen sinkt während und nach der Menopause (den so genannten "Wechseljahren”) der Östrogenspiegel im Blut. Östrogene sind die weiblichen Geschlechtshormone. Dies führt dazu, dass die Schleimhaut der Scheide weniger elastisch ist, dünner wird und auch nicht mehr so feucht wird. Deshalb kann es beim Geschlechtsverkehr oft zu Verletzungen, zur Bildung von kleinen Rissen in der Schleimhaut kommen, was zu Schmerzen führen kann.
Ebenso lässt auch bei Männern der Spiegel des Geschlechtshormons Testosteron nach. Außerdem verliert das Gewebe des Penis zunehmend an Elastizität. Diese Veränderungen führen dazu, das sich Erektionen weniger schnell und spontan entwickeln. Es wird mehr körperliche Stimulation zum Erreichen einer Erektion benötigt. Zudem ist der Penis bei Erektionen nicht mehr ganz so steif und auch der Erektionswinkel lässt nach. D.h. man(n) bekommt "ihn nicht mehr (ganz so) hoch” und oft muss man(n) oder auch frau ein wenig nachhelfen. Außerdem führt der sinkende Testosteronspiegel dazu, dass das Lustgefühl, die Libido etwas nachlässt.
All Diese Veränderungen haben zunächst einmal nichts mit Krankheit zu tun – trotzdem kann es sinnvoll sein, ihnen z.T. mit medikamentöser Hilfe entgegenzuwirken.
Bild von Roland Dreix

Sende Deine Frage an das Team! Wir antworten garantiert!!!




Frage des Tages

Kann eine Frau mit 40 Jahren noch schwanger werden?

Antwort von

Eine Frau, die nach dem 40. Lebensjahr noch ein Kind bekommt, wird als Spätgebärende bezeichnet. In Deutschland bekommen ca. 12.000 bis 15.000 Frauen jährlich nach dem 40. Lebensjahr noch ein Kind. Statistisch gesehen birgt eine Schwangerschaft in diesem Alter kein höheres Risiko, wenn keine Vorerkrankungen bei der Frau vorliegen.
Eigentlich könnte eine Frau bis zum Klimakterium, der Beendigung des Menstruationszyklus, ein Kind gebären.
20181116_220017_585

die neuste FRAGE

Link
Ruined orgasm

ANTWORT

Ein ruinierter Orgasmus [englisch: ruined orgasm] wird einem Mann beschert, wenn seine Hände auf dem Rücken festgebunden werden. Anschließend wird sein Penis so lange stimuliert bis er unmittelbar vor einem Orgasmus ist. Nun wird die Masturbation oder der Oralverkehr beendet und er mit erigiertem Glied seinem Schicksal überlassen.

Der Druck ejakulieren zu wollen und nicht zu können kann dabei großes Unbehagen bereiten.

Besonders wenn Frauen zugegen sind, die ihn weiter aufreizen.

20181116_220020_61
© 2000 bis 2018  diese Webseite wurde entwickelt von Roland Koslowsky |  dreix webdesign |  dreix - Sie haben die Idee - wir das Know How