Frage an

Link zur Frage

Ich stelle mir schon seit Wochen die Frage:
Wir Menschen stammen von den Tieren ab. Soweit so richtig, so gut.
Ich aber kenne kein Männliches Tier das in 'voller offener Länge'
sein Geschlechtsteil mit sich herum trägt wie der Mensch. Als
Beispiel: Die Rüden haben eine Penistasche, Wallach und Hengst oder
Ähnliche ziehen ihr Geschlechtsteil in eine Schützende Bauchhöhle.
Wieso wir Menschen nicht?

Antwort von

Hinweise auf die Richtigkeit
Dein Kommentar

dies ist vermutlich so da der Mensch nicht vom Hund oder Pferd abstammt, sondern vom Affen. Hunde und Pferde sind Schnellläufer. Bei einem Sprint würde der Penis vermutlich stören. Er würde durch den Fahrtwind nach hinten gebogen und zwischen die Beine geraten, daher wird er eingezogen. Der Affe Klettert auf Bäume und dabei ist der Penis vermutlich nicht so hinderlich und muss nicht eingezogen werden. Es ist, denke ich, auch eine Frage der Körperhaltung in der Bewegung. Pferde gehen auf allen vieren und der Mensch (Affe) hat eher eine aufrechte Haltung.

Übrigens: fahren die Hengste während der Paarung auch ihren Penis voll aus und können damit auch ziemlich gut der Stute hinterher jagen

Auch beim Mann wird  übrigens der Hodensack bei schnellen Bewegungen stärker durchblutet und so näher an den Körper heran gezogen.  so bleiben die Hoden besser geschützt.

 

 

.

Bild von Roland Dreix

Sende Deine Frage an das Team! Wir antworten garantiert!!!




Frage des Tages

Ist die Pille nur mit Kondom sicher?

Antwort von

Die Pille für sich allein ist ein sehr sicheres Verhütungsmittel, wenn frau sie regelmäßig nimmt. Das Kondom an sich ist, wenn man es richtig handhabt, auch relativ sicher. Daher ist es eigentlich nicht notwendig beide Verhütungsmittel gleichzeitig zu verwenden.
Pille plus Kondom ist nur dann sinnvoll, wenn ihr nicht sicher seid, ob einer von euch eine sexuell übertragbare Krankheit hat. Denn nur das Kondom schützt vor Geschlechtskrankheiten!
20181015_215501_700

die neuste FRAGE

Link
Ruined orgasm

ANTWORT

Ein ruinierter Orgasmus [englisch: ruined orgasm] wird einem Mann beschert, wenn seine Hände auf dem Rücken festgebunden werden. Anschließend wird sein Penis so lange stimuliert bis er unmittelbar vor einem Orgasmus ist. Nun wird die Masturbation oder der Oralverkehr beendet und er mit erigiertem Glied seinem Schicksal überlassen.

Der Druck ejakulieren zu wollen und nicht zu können kann dabei großes Unbehagen bereiten.

Besonders wenn Frauen zugegen sind, die ihn weiter aufreizen.

20181015_215613_768
© 2000 bis 2018  diese Webseite wurde entwickelt von Roland Koslowsky |  dreix webdesign |  dreix - Sie haben die Idee - wir das Know How