WERBUNG
 
 
 
 
 
 

Frage an

ich habe seit einiger Zeit Erektionsstörungen, und das ist schlimm wenn man gerne möchte, Aber nicht Kann, da der Penis nicht steif genug wird. Aber ich möchte auch keine Viagra oder so etwas einnehmen, da ich die Nebenwirkungen nicht haben möchte. Kann mir jemand da einen guten Rat geben, welche natürlichen Mittel mir helfen können, oder wie ich wieder zu einem normalen Sexualleben zurück kommen Kann. Für Ihren guten Rat bedanke ich mich schon jetzt im voraus und verbleibe mit freundlichen Grüßen

Antwort von

Hinweise auf die Richtigkeit
Dein Kommentar
es gibt zwei Arten von Erektionsstörungen.
Die einen sind medizinisch bedingt und werden am besten vom Arzt (z.B. Urologe) behandelt. vielleicht solltest du dort abklären lassen ob es medizinische Gründe gibt?
Die zweite Art der Erektionsstörung entsteht psychologisch, also eigentlich im Kopf. Ursachen sind meistens

Leistungsdruck
Der Mann will um jeden Preis eine Erektion haben und strengt sich sehr an. Er schaut innerlich auf sein bestes Stück und versucht ihn zu einer Erektion zu zwingen. Das funktioniert nicht, denn die Erregung die für eine Erektion notwendig ist kommt meistens von der Partnerin (bei homosexuellen auch vom Partner) oder von erotischen Fantasien und nicht vom eigenen Schwanz.

Es kann aber auch Müdigkeit, Überarbeitung oder Überanstrengung sein. Hier würde eine Ruhephase ganz gut tun.

vielleicht reizt dich deine Partnerin / dein Partner auch nicht mehr so und ihr solltet mal etwas neues probieren.

vielleicht hast du auch Angst? Z.B. das Schwiegereltern oder Kinder plötzlich hereinkommen könnten oder die Nachbarn das quietschende Bett hören.

Wenn du mir also noch ein wenig mehr über dein Problem schreibst, vielleicht finden wir eine Lösung?

siehe auch

Impotenz Schlappschwanz
Bild von Roland Dreix

Sende Deine Frage an das Team! Wir antworten garantiert!!!




Frage des Tages

Ist eine Pilzinfektion eine Geschlechtskrankheit?

Antwort von

Vaginalmykosen sind zwar beim Geschlechtsverkehr übertragbar, doch es ist keine Geschlechtskrankheit.

20171021_201019_688

die neuste FRAGE

Link

Brunnenwiesle was bedeutet es

ANTWORT

Brunnenwiesle pflegen ist eine umgangssprachliche Bezeichnung für einen Seitensprung.

20171021_201023_615
© 2000 bis 2017  diese Webseite wurde entwickelt von Roland Koslowsky |  dreix webdesign |  dreix - Sie haben die Idee - wir das Know How