Frage an

Link zur Frage Wie viele Pillen hat eine Pillenpackung?

Antwort von

Hinweise auf die Richtigkeit
Dein Kommentar
Eine Packung besteht aus 21 Hormontabletten. die Frau nimmt also an den 28 Tagen eines Zyklus 21 Tabletten (täglich natürlich nur eine Pille).
Neuere Präparate bestehen aus 24 Pillen, die Hormone werden auf 24 Pillen verteilt und können so geringer dosiert werden.
Nach 21 Pillen wird eine Pause (Pillenpause) von 7 Tagen gemacht, in der es zu einer Blutung (Abbruchblutung, Menstruation) kommt. Manche Präparate enthalten zusätzlich für diese 7 Tage arzneistofffreie Tabletten (Placebos), damit man nicht aus dem Einnahmerhythmus kommt. Bei Packungen mit Placebo Pillen wird an jedem Tag des 28 tägigen Zyklus eine Pille genommen.
Nach den 21 Tagen Einnahme und den 7 Tagen Einnahmepause beginnt die Frau mit einem neuen Einnahmezyklus und einer neuen Packung.
Bild von Roland Dreix

Sende Deine Frage an das Team! Wir antworten garantiert!!!




Frage des Tages

Ich glaube schwanger zu sein kann ich dennoch meine Regel bekommen?

Antwort von

Weiß Frau, dass sie schwanger ist und bekommt dennoch eine Regelblutung, sollte sie unbedingt einen Arzt aufsuchen. Bei den komplizierten Vorgängen, die die Umstellung des Körpers der Frau auf eine Schwangerschaft mit sich bringen, kann es in Ausnahmefällen vorkommen, dass sich noch einmal eine Regelblutung einstellt, wenn sich 4 Wochen nach der letzten Regel noch eine Eizelle im Eierstock heranwächst. Die Regelblutung fällt dann schwächer aus als die Regelblutungen vor Eintreten der Schwangerschaft.
Aber es kann durchaus auch möglich sein, dass sich im Körper der Frau Komplikationen (Fehlgeburt, Bauchhöhlen- oder Eileiter- Schwangerschaft, Plazentastörungen) einstellen. Auch harmlose Entzündungen im Bereich der Scheide können einen leicht blutigen Ausfluss verursachen, der mit einer Schmierblutung verwechselt werden kann. Das sollte die werdende Mutter unbedingt mit ihrem Arzt abklären.
20180815_214323_234

die neuste FRAGE

Link
Ruined orgasm

ANTWORT

Ein ruinierter Orgasmus [englisch: ruined orgasm] wird einem Mann beschert, wenn seine Hände auf dem Rücken festgebunden werden. Anschließend wird sein Penis so lange stimuliert bis er unmittelbar vor einem Orgasmus ist. Nun wird die Masturbation oder der Oralverkehr beendet und er mit erigiertem Glied seinem Schicksal überlassen.

Der Druck ejakulieren zu wollen und nicht zu können kann dabei großes Unbehagen bereiten.

Besonders wenn Frauen zugegen sind, die ihn weiter aufreizen.

20180815_214512_3
© 2000 bis 2018  diese Webseite wurde entwickelt von Roland Koslowsky |  dreix webdesign |  dreix - Sie haben die Idee - wir das Know How