WERBUNG

gehwww.geh.kaufen - Dein Einkaufszettel immer dabeikaufen - Dein Einkaufszettel immer dabei

Kennst du das?

Du stehst im Laden und dein Einkaufzettel liegt zuhause auf dem Tisch? Jetzt nie mehr! Dein Einkaufszettel ist da wo du bist. gehwww.geh.kaufen - Dein Einkaufszettel immer dabeikaufen - ist nicht umsonst! gehwww.geh.kaufen - Dein Einkaufszettel immer dabeikaufen - ist kostenlos!
 
 
 
 
 
 

Frage an

Link zur Frage Meine Frau und ich wollen Analverkehr machen. Doch wir haben gelesen, daß man vorher einen Einlauf machen sollte zum Reinigen des Darmes. Wie wird so etwas gemacht? Und was muß man beim Analverkehr beachten?

Antwort von

Hinweise auf die Richtigkeit
Dein Kommentar
Vor dem Analsex ist es nicht unbedingt nötig, einen Einlauf zur Reinigung des Dickdarms zu machen. Es ist jedoch in jedem Fall günstig, nur dann Analverkehr zu versuchen, Wenn die empfangende Seite vorher Stuhlgang hatte und sich dementsprechend befreit und wirklich empfangsbereit fühlt. Da der Ringmuskel recht stark und außerdem sehr empfindlich ist, sollte man beim Eindringen ganz besonders langsam und sanft vorgehen. Wichtig ist die Verwendung von viel Gleitgel. Sofern die Gefahr einer HIV-Infektion besteht, unbedingt Kondome verwenden. Dabei ist zu beachten, daß normale Kondome beim Analsex reißen können und deswegen spezielle Analkondome verwendet werden Sollten. Wenn man mit dem erigierten Penis nur leicht am Anus reibt oder ein wenig dagegen drückt, wird sich der Muskel nach einer Weile von selbst entspannen. Falls das nicht passiert, auf keinen Fall versuchen, gegen den Widerstand vorzudringen, da das sehr weh tut und auch zu Verletzungen führen kann. Um Euch auf anales Liebesspiel einzustellen, ist es günstig, nicht gleich mit analer Penetration anzufangen, sondern Euch zunächst mit Streicheln, Massieren und Lecken vorzutasten. Achtet darauf, daß ein Dildo, Finger oder Penis nach analer Penetration unbedingt gründlich gereinigt werden muß, bevor man ihn in die Scheide einführt, da sonst Darmbakterien übertragen werden. Wenn man Kondome und/oder Latexhandschuhe oder Fingerlinge verwendet, kann man diese dementsprechend schnell wechseln. Im Zusammenhang mit Analsex taucht oft die Frage nach der Hygiene auf. Im Prinzip ist es völlig ausreichend, vorher zu duschen oder zu baden und eben Stuhlgang zu haben. Sollte trotzdem mal ein bißchen Stuhl am Finger oder am Penis hängen bleiben, ist das eigentlich kein Drama, Wenn man sich gut kennt und entspannt miteinander umgehen kann. Bei Analverkehr ohne Kondom ist im übrigen damit zu rechnen, daß die Samenflüssigkeit ggf. zusammen mit etwas Stuhl hinterher wieder herausläuft. Am besten, Ihr sprecht vorher offen über Eure Gefühle und möglichen Hemmschwellen, was Analsex betrifft, damit Ihr Euch die Aktion später nicht durch unnötige Peinlichkeit vermasselt. Ein Einlauf kann eine mögliche Berührung mit etwas Kot nicht 100%ig verhindern, wird von manchen aber als zusätzlicher Hygiene-Faktor geschätzt. Für einen Einlauf benutzt man am einfachsten einen sogenannten Irrigator (ca. DM 20 in der Apotheke) oder eine Analdusche (DM 19,80 bei adultshop.de). In den Irrigator füllt man 0,5-1 Liter körperwarmes Wasser (ggf. mit einem Teelöffel Kochsalz). Der Irrigator ist eine Plastikschüssel mit einem Gummischlauch und einem Klistier am Ende. Das eingefettete Klistierrohr wird in die Darmöffnung eingeführt. Der Hahn wird geöffnet und der Irrigatorbecher 50 cm hochgehoben. Ist der Einlauf beendet, Klistierrohr mittels Hahn schließen und den Einlauf ca. 5-10 Minuten halten. Die Analdusche funktioniert prinzipiell ähnlich, dringt jedoch nicht ganz so tief ein, hält bis zu 250 ml Flüssigkeit und wird durch Zusammendrücken des Flüssigkeitskolben verabreicht. Einen Einlauf kann man sich ganz bequem allein auf der Toilette sitzend verabreichen. Manche Paare beziehen den Einlauf aber auch in ihr gemeinsames Liebesspiel ein.! --- Analverkehr --->
Bild von Roland Dreix

Sende Deine Frage an das Team! Wir antworten garantiert!!!




Frage des Tages

Ich hab schon öfters versucht zu onanieren aber es sind noch nie Samen ausgetreten, vielleicht habe ich zu wenig lange onaniert oder was könnte sonst noch sein? Eine Krankheit?

Antwort von

Onanieren sollte man nur, solange man Spaß daran hat. Man sollte es nicht übertreiben und eventuell solange rubbeln, bis die Haut sich gereizt anfühlt. Man möchte ja dabei nichts kaputt machen, sondern schöne Gefühle erzeugen und seinen Körper ausprobieren. Wenn du beim Onanieren bisher noch keinen Samenerguss hattest, liegt das sicherlich daran, dass du noch nicht die richtige Stelle an deinem Penis gefunden hast. Leider kann dir dabei auch niemand raten, denn es ist von Mann zu Mann, von Stimmung zu Stimmung usw. abhängig, wie man es gerade am schönsten empfindet. Da du ja nachts Samenergüsse hast, glaube ich nicht das bei dir eine Krankheit vorliegt. Wenn du dir allerdings diesbezüglich Sorgen machst, solltest du dich vertrauensvoll an deinen Arzt oder einen Urologen wenden. --- Sperma Ejakulation Samenerguss --->
20180818_214338_501

die neuste FRAGE

Link
Ruined orgasm

ANTWORT

Ein ruinierter Orgasmus [englisch: ruined orgasm] wird einem Mann beschert, wenn seine Hände auf dem Rücken festgebunden werden. Anschließend wird sein Penis so lange stimuliert bis er unmittelbar vor einem Orgasmus ist. Nun wird die Masturbation oder der Oralverkehr beendet und er mit erigiertem Glied seinem Schicksal überlassen.

Der Druck ejakulieren zu wollen und nicht zu können kann dabei großes Unbehagen bereiten.

Besonders wenn Frauen zugegen sind, die ihn weiter aufreizen.

20180818_214531_572
© 2000 bis 2018  diese Webseite wurde entwickelt von Roland Koslowsky |  dreix webdesign |  dreix - Sie haben die Idee - wir das Know How