WERBUNG
 
 
 
 
 
 

Frage an

Link zur Frage

Als ich eines Tages so durch einigen Foren herumstöberte, las ich ein Beitrag indem auf Alfred C. Kinsey hingewiesen wurde.

Dort wurde behauptet, dass "36,6 % der Kinder an hetero- und homosexuellen "Doktorspielen".

Von Anschauen und Streicheln, ein- und gegenseitiger Masturbation bis hin zu Geschlechtsverkehr in allen Stellungen und Körperöffnungen" teilnahmen/nehmen.

Stimmt das?

Antwort von

Hinweise auf die Richtigkeit
Dein Kommentar

Es ist erwiesen, dass ein hoher Prozentsatz an minderjährigen Kindern gern Onkel Doktor spielt. Dabei werden in der Tat die Genitalien untersucht. Man darf sich Dabei aber nicht vorstellen, dass sie Sex miteinander haben. Es ist eher Neugier etwas zu untersuchen, was bei anderen anders aussieht (männlich/weiblich) und was ja normalerweise unter der Kleidung verborgen ist. Und das es angenehm ist, sich dort zu streicheln das wissen wir ja selbst.

Kinder haben oft auch nicht diese anerzogene Scham, diese Tätigkeiten als unanständig zu empfinden. Denn eigentlich sind sie es ja auch nicht. Nur die Erwachsenen machen daraus ein Tabuthema und das regt die Phantasie und die Neugierde der lieben Kleinen erst recht an.

Ich glaube nicht, dass Kinder vor der Pubertät schon richtigen Geschlechtsverkehr haben. Masturbieren schon eher, allerdings dürfte das wohl mehr ein gegenseitiges streicheln sein. Auch Oralverkehr, wenn man es so nennen möchte, ist denkbar. Denn Kinder stecken ja bekanntlich alles in den Mund oder lecken daran.

Übrigens Doktorspiele sind auch bei Erwachsenen sehr beliebt.

siehe auch

Spiele, Doktorspiele, antasten, Palpation Arztspiele
Bild von Roland Dreix

Sende Deine Frage an das Team! Wir antworten garantiert!!!




Frage des Tages

Ich wollte schon ewig wissen, wie sich eine Periode verhält. Das heißt, ob sie eine bestimmte Menge an Blut hat, oder eine bestimmte Zeit dauert.

Antwort von

leider gibt es keine genaue Antwort auf deine Frage. Die Regel ist leider nicht so, wie es ihr Name verspricht. Sie ist nicht regelmäßig. Bei den meisten Frauen kommt sie sehr unregelmäßig und dauert auch unterschiedlich lang. Deshalb werde ich dir kurz schildern, wie eine "normale" Regel ablaufen sollte.
Wenn die Regelblutung beginnt, dauert sie ca. 5 bis 7 Tage. Sie startet meist mit stärkeren Blutungen und wird dann wieder schwächer. Der nächste Zyklus startet dann wieder 28 Tage nach dem Beginn der vorhergehenden Regel.
Eine Frau verliert während ihrer Regel ca. 60 - 100 ml Blut. So viel zur Menge.
Es kann aber sehr große Abweichungen geben. Manche Frauen bekommen gleich zwei Regeln hintereinander. Bei anderen bleibt die Regel für einige Zeit weg. Auch die Blutmenge variiert von Frau zu Frau. Manche haben nur wenige Tropfen in der Binde und Manche etwas mehr.
Besonders bei jungen Mädchen (ich kenne dein Alter nicht) ist es oft sehr unregelmäßig und braucht eine gewisse Zeit um sich richtig einzuspielen.
Wenn du dir Sorgen machst, ob bei dir alles OK ist mit der Periode, dann gehe einfach zu einem Gynäkologen und sprich mit ihm / Ihr alles durch. Dort wirst du gut beraten und kannst alle deine Fragen stellen.
20180924_215022_49

die neuste FRAGE

Link
Ruined orgasm

ANTWORT

Ein ruinierter Orgasmus [englisch: ruined orgasm] wird einem Mann beschert, wenn seine Hände auf dem Rücken festgebunden werden. Anschließend wird sein Penis so lange stimuliert bis er unmittelbar vor einem Orgasmus ist. Nun wird die Masturbation oder der Oralverkehr beendet und er mit erigiertem Glied seinem Schicksal überlassen.

Der Druck ejakulieren zu wollen und nicht zu können kann dabei großes Unbehagen bereiten.

Besonders wenn Frauen zugegen sind, die ihn weiter aufreizen.

20180924_215159_978
© 2000 bis 2018  diese Webseite wurde entwickelt von Roland Koslowsky |  dreix webdesign |  dreix - Sie haben die Idee - wir das Know How