WERBUNG
 
 
 
 
 
 

Frage an

Link zur Frage Ich bin jetzt seit 3 Monaten mit meinem Freund zusammen und wir reden auch schon darüber zusammenzuschlafen. Es ist für uns beide das erste Mal und eine Freundin hat mir erzählt, dass das furchtbar weh tun sollte und das ist auch oft in Zeitungen geschrieben. Stimmt es, dass das erste Mal wehtut?

Antwort von

Hinweise auf die Richtigkeit
Dein Kommentar
Nur keine Angst, so schlimm ist es nicht. Wenn ihr Euch Zeit lasst und Dein Freund sehr einfühlsam ist, Dich sehr gut stimuliert und nicht gleich in Dich eindringt, dann wird das Ganze nicht so schlimm. Du solltest nur nicht verkrampfen und immer schön locker bleiben.
Es gibt aber Frauen, bei denen das Jungfernhäutchen etwas stärker ausgeprägt ist. Dieses reißt dann nicht so schnell und dann kann es auch etwas mehr wehtun. Vielleicht hat Deine Freundin diese Erfahrung gemacht. Vielleicht hatte sie aber auch bei ihrem ersten Mal "nur" einen Jungen, der nicht liebevoll und zärtlich zu ihr War, sondern gleich mit seinem Schwanz reingerammelt ist.
Viele Frauen bemerken das Einreißen des Jungfernhäutchens gar nicht. Sie sind so mit Den überwältigenden Gefühlen beschäftigt, dass sie sich hinterher fragen: War es das jetzt oder nicht. Den Schmerz des einreißenden Jungfernhäutchens kann man (frau) mit einem kleinen Schnitt in Den Finger vergleichen. Unangenehm schon, aber eigentlich nicht so schlimm.

siehe auch

das erste mal erstes mal ersten mal erstem mal
Bild von Roland Dreix

Sende Deine Frage an das Team! Wir antworten garantiert!!!




Frage des Tages

Gibt es Möglichkeiten, den Penis zu vergrößern?

Antwort von

Vorausgeschickt sei ein Spruch von Pennälern: "Nicht die Größe, die Technik macht es!" Gemeint ist: Für die sexuelle Befriedigung einer Frau ist entscheidend, wie man es macht, und dazu ist bei den meisten Frauen die Reizung der Klitoris das A und O. Falls auch ein Blick auf die von Kinsey ermittelten Längen des Penis noch Unzufriedenheit zurückläßt, und auch ein offenes Gespräch mit der Freundin oder Partnerin nicht hilft, sollte man zunächst einmal einen Arzt um Rat fragen.
20190322_221510_615
© 2000 bis 2019  diese Webseite wurde entwickelt von Roland Koslowsky |  dreix webdesign |  dreix - Sie haben die Idee - wir das Know How