Frage an

Link zur Frage Beim Anschauen von Erotikfilmen habe ich bemerkt, dass das Sperma einiger Darsteller "schnee"-weiß und sehr dickflüssig ist und nach erfolgter Ejakulation gut auf dem Körper der Partnerin haften bleibt. Das Sperma meines Freundes ist eher leicht milchig und sehr dünnflüssig und verläuft bzw. entweicht gleich nach dem Erguss. Was ist die Ursache für diese Unterschiede?

Antwort von

Hinweise auf die Richtigkeit
Dein Kommentar
Pornos sind halt Filme und wie bei allen Filmen wird auch beim Porno getrickst, was das Zeug hält.
Da die Darsteller ja nicht ständig abspritzen können, für verschiedene Einstellungen aber mehrere Ejakulationen benötigt werden, wird ein wenig nachgeholfen. Sperma wird einfach künstlich hergestellt. Die genaue Rezeptur ist natürlich streng geheim, aber Mehl, Eier, Milch und Kaffeesahne spielen eine große Rolle.
Um den Samen dann so richtig herauszuschleudern, wird an der Von der Kamera abgewandten Seite des Penis ein Schlauch befestigt, der in einer kleinen Pumpe endet. Schon kann sie losgehen, die herrliche Spritzerei.
Übrigens kann echtes Sperma sehr unterschiedlich aussehen. Das hängt Von der Länge der Enthaltsamkeit, Von der Ernährung und eine ganze Reihe Von anderen Faktoren ab. Von einem Porno kann man sich anregen lassen, aber genauso wie in dem Film muss es ja bei dir nicht sein.
Bild von Roland Dreix

Sende Deine Frage an das Team! Wir antworten garantiert!!!




Frage des Tages

Kann man die Ejakulation hinauszögern?

Antwort von

Wenn Mann seine Ejakulation hinauszögert, hat er doppelt so viel vom Orgasmus. Gut geeignet ist dazu die SOS - Methode.
Auf dem Damm, in der Mitte zwischen Penis und Anus liegt der P - Punkt. Kurz vorm Kommen hier fest zudrücken, das kann die Ejakulation stoppen.
20171216_201524_198
© 2000 bis 2017  diese Webseite wurde entwickelt von Roland Koslowsky |  dreix webdesign |  dreix - Sie haben die Idee - wir das Know How