WERBUNG
 
 
 
 
 
 

Frage an

Link zur Frage Wie führe ich eine Selbstuntersuchung der Hoden durch um Hodenkrebs festzustellen?

Antwort von

Hinweise auf die Richtigkeit
Dein Kommentar
Hodenkrebs entwickelt sich langsam und meistens schmerzlos und werden durch den betroffenen Mann daher fast immer zu spät entdeckt. Gut wenn man sich regelmäßig selbst untersucht, um Veränderungen an den Hoden festzustellen. Wichtig für die Selbstuntersuchung ist es immer die selben Bedingungen zu schaffen. Am besten ist es die Untersuchung monatlich durchzuführen. Nach einem Bad oder einer Dusche zum Beispiel ist der Hodensack weicher und entspannt und die darinn enthaltenen Hoden lassen sich besser ertasten.
Nimm dabei deinen Hodensack in eine Hand und taste ihn langsam und gefühlvoll von allen Seiten ab. So wirst du feststellen dass der Hoden sehr berührungsempfindlich ist und das sich an der Rückseite eine Verdickung befindet. Das ist der Nebenhoden. Gibt es sonst noch Stellen an denen du Schmerzen empfindest oder die Verhärtungen aufweisen?
Mit deinem Ergebnis solltest du zu einem Urologen gehen und dort von ihm die Tastuntersuchung durchführen lassen. Jetzt hast du die Bestätigung, dass du gesund bist und weißt wie sich deine Hoden anfühlen. Stellst du danach Veränderungen an deinen Hoden fest, dann solltest du wieder zu einem Arzt gehen.
Übrigens kann man solche Selbstuntersuchungen in das Vorspiel mit einbauen.

siehe auch

Hodentumor
Bild von Roland Dreix

Sende Deine Frage an das Team! Wir antworten garantiert!!!




Frage des Tages

Ist die Verhütung noch gewährleistet, wenn mein Penis schlaffer wird und das Kondom noch drüber ist?

Antwort von

Es wäre auch denkbar, dass, wenn das Kondom nicht mehr korrekt sitzt, sich Sperma zwischen Penisschaft und Kondom vorbeimogelt und so in die Scheide gerät.
20181016_215513_491

die neuste FRAGE

Link
Ruined orgasm

ANTWORT

Ein ruinierter Orgasmus [englisch: ruined orgasm] wird einem Mann beschert, wenn seine Hände auf dem Rücken festgebunden werden. Anschließend wird sein Penis so lange stimuliert bis er unmittelbar vor einem Orgasmus ist. Nun wird die Masturbation oder der Oralverkehr beendet und er mit erigiertem Glied seinem Schicksal überlassen.

Der Druck ejakulieren zu wollen und nicht zu können kann dabei großes Unbehagen bereiten.

Besonders wenn Frauen zugegen sind, die ihn weiter aufreizen.

20181016_215630_549
© 2000 bis 2018  diese Webseite wurde entwickelt von Roland Koslowsky |  dreix webdesign |  dreix - Sie haben die Idee - wir das Know How