WERBUNG
 
 
 
 
 
 

Frage an

Link zur Frage Ich glaube mein Schwanz ist so klein, weil meine Eltern bei meiner Zeugung zu wenige Hormone hatten. Sie waren erst 17.

Antwort von

Hinweise auf die Richtigkeit
Dein Kommentar
Das Deine Eltern bei der Zeugung zu wenig Hormone hatten, kann ich nicht glauben. Hormone sind dazu notwendig die Vorgänge im Körper zu steuern. So werden Hormone ausgestoßen, die die Gebärmutter auf die kommende Eizelle vorbereiten. Hormone steuern auch die Produktion der Spermien beim Mann. Das alles muss bei deinen Eltern hervorragend geklappt haben. Du bist der Beweis. Für die eigentliche Zeugung bedarf es meines Wissens nach keine Hormone. Hat die Samenzelle (mit der Hilfe von Hormonen) die befruchtungsfähige Eizelle gefunden, dringt sie ein und ein neues Leben entsteht. Eher würde ich die „Schuld“ an deinem Penis bei deinen Vorfahren suchen. Körpermerkmal, und das trifft nicht nur auf den Penis zu, können nämlich vererbt werden. Jetzt ist die Frage, ob es sich lohnt deinem Vater, Oper, Onkels usw. mit dem Bandmass an die Hose zu gehen.
Bild von Roland Dreix

Sende Deine Frage an das Team! Wir antworten garantiert!!!




Frage des Tages

Ich gehe zu meiner Gynäkologin, um mich über eine Abtreibung beraten zu lassen. Darf sie auch die Abtreibung durchführen?

Antwort von

Die Ärztin/der Arzt, die/der den Abbruch vornimmt, darf weder die Beratung durchführen noch der Stelle angehören, die das Mädchen beraten hat. Beraterinnen/Berater und Ärztinnen/Ärzte sollen dem Mädchen dabei helfen, sich über ihre ganz persönliche Situation klar zu werden:
Im Hinblick auf Zukunftsaussichten und -pläne sowie berufliche und partnerschaftliche Vorstellungen. Aber auch im Hinblick darauf, dass das Ungeborene das Recht hat zu leben. --- Schwangerschaftsunterbrechung, Abtreibung Abbruch --->
20180814_214319_430

die neuste FRAGE

Link
Ruined orgasm

ANTWORT

Ein ruinierter Orgasmus [englisch: ruined orgasm] wird einem Mann beschert, wenn seine Hände auf dem Rücken festgebunden werden. Anschließend wird sein Penis so lange stimuliert bis er unmittelbar vor einem Orgasmus ist. Nun wird die Masturbation oder der Oralverkehr beendet und er mit erigiertem Glied seinem Schicksal überlassen.

Der Druck ejakulieren zu wollen und nicht zu können kann dabei großes Unbehagen bereiten.

Besonders wenn Frauen zugegen sind, die ihn weiter aufreizen.

20180814_214506_330
© 2000 bis 2018  diese Webseite wurde entwickelt von Roland Koslowsky |  dreix webdesign |  dreix - Sie haben die Idee - wir das Know How