WERBUNG
 
 
 
 
 
 

Frage an

Link zur Frage Ich habe das Problem, dass ich beim Sex immer nach ca. 5min komme! Mir ist das sehr peinlich und es macht auch kein gutes Bild gegenüber einer Frau, aus diesem Grund habe ich große Berührungsängste zu diesem Thema und habe jedes Mal Angst vor Sex: dass ich zu früh komme.

Antwort von

Hinweise auf die Richtigkeit
Dein Kommentar
5 Minuten ist doch schon ein guter Wert. Es gibt Männer, die können nicht mal eindringen, aber das hilft dir wenig. Es gibt mehrere Möglichkeiten das Problem zu lösen. Grundsätzlich erst mal zwei Varianten: eine wäre deine Standzeit zu verlängern, die andere sie schneller kommen zu lassen. deine verlängern: hier gibt es wieder mehrere Möglichkeiten. Z.B. könnte man sich, eine gewisse Zeit vorher einen runter holen. Vermutlich würde man beim nächsten mal länger brauchen. Man könnte auch, wenn das erste Mal zu schnell war, einfach die Frau weiter verwöhnen, bis du wieder soweit bist und Dann von vorn beginnen. Man kann auch das Empfinden trainieren. Wie wäre es, wenn du, wenn es dir gleich kommt oder dich schon sehr stark erregt, an was anderes denkst. Die Arbeit oder Fußball oder Auto oder oder. Schwierig dabei ist aber wieder zurück zu finden und nicht schlaff zu werden. Die zweite Variante, die Zeit bis zum Orgasmus der Frau zu verkürzen, wäre sie schon mit Hand und Mund so in Fahrt zu bringen, dass sie schon Orgasmen hatte oder schnellstmöglich zum Orgasmus kommt, wenn du eindringst. Dann würden deine 5 Minuten reichen und die Frauen würden dich lieben.

siehe auch

vorzeitiger Samenerguss
Bild von Roland Dreix

Sende Deine Frage an das Team! Wir antworten garantiert!!!




Frage des Tages

Besteht Anlaß zur Sorge, wenn man HPV oder Warzen im Genitalbereich hat?

Antwort von

Nein. Manche Menschen sind sehr besorgt. Sie schämen sich oder halten sich für weniger attraktiv oder haben weniger Interesse am Sex. Sie sind wütend auf Ihre Sexualpartner, obwohl der Partner nicht unbedingt die Schuld an der Infektion trägt. Sie haben Angst, daß die Infektion Krebs verursachen könnte. Es ist normal, alle, einige oder keine dieser Gefühle zu haben. Anlaß zur Sorge besteht jedoch nicht. Wenn Sie sich allerdings Sorgen über HPV oder Warzen im Genitalbereich machen, denken Sie an folgendes:
HPV im Genitalbereich kann wirksam behandelt werden.
Gebärmutterhalskrebs, das schwerwiegendste Problem im Zusammenhang mit HPV im Genitalbereich, kann durch regelmäßige Gebärmutterhalsabstriche und Behandlung eventuell auftretender Zellveränderungen verhindert werden.
Sie sind nicht allein. Schätzungsweise sind in Deutschland hunderttausende Menschen mit HPV infiziert.
Bei richtiger Behandlung und angemessener Kontrolle nach der Behandlung sind die Risiken von Warzen im Genitalbereich nur gering.
20190216_221224_577
© 2000 bis 2019  diese Webseite wurde entwickelt von Roland Koslowsky |  dreix webdesign |  dreix - Sie haben die Idee - wir das Know How