WERBUNG

sexlex24 Vaterschaftstest

Vaterschaftstest / Vaterschaftsgutachten

Auf dieser Seite findest Du folgende Begriffe: DNA Analyse, Fakten, Genauigkeit, Haarwurzeltest, Kosten, Mundschleimhautabstrich, STR - Methode, Test, Vaterschaftsgutachten, Vaterschaftstest aus der Apotheke, Vaterschaftstests,

Wort

Beschreibung

sexlex24 FAKTEN

DNA Analyse

Das Erbgut eines Menschen ist einzigartig. Es setzt sich in immer neuer Kombination zur Hälfte aus den Erbinformationen von Vater und Mutter zusammen.

Durch den Vergleich des DNA-Musters des Kindes mit dem der Eltern, findet man je zur Hälfte die väterlichen und mütterlichen DNA-Merkmale. Sind keine DNA-Merkmale des Vaters auffindbar, ist die Vaterschaft ausgeschlossen.

Genauigkeit

Gerichte fordern zwingend eine Genauigkeit von mindestens 99,99%, die beim Test auch erreicht werden kann, aber in Einzelfällen, je nach Aufwand, hin und wieder geringfügig unterschritten wird.

Haarwurzeltest

Benötigt werden Haare mit Wurzeln. Die Wurzeln sind wichtig, weil dort auch noch Hautzellen dran hängen, aus denen sich die DNA gewinnen läßt.

Kosten

Vaterschaftstest mittels Speichelprobe kostet ca. 550.- €

Mundschleimhautabstrich

Der Test erfolgt auf der Grundlage von Mundschleimhautabstrichen von Vater, Kind und möglichst auch von der Mutter. Sollten nur Proben von Vater und Kind vorliegen (Defizienzfall) ist der Test mit einem größeren Aufwand bei möglicherweise geringfügig geringerer Genauigkeit bei gleichem Preis machbar. Die Mundschleimhautabstriche werden mittels Wattestäbchen gewonnen, die von der den Test vermittelnden Firma zugeschickt werden. Ein persönliches Erscheinen ist von keiner der betroffenen Personen erforderlich. Der Test erfolgt entsprechend den Erkenntnissen der Molekularbiologie nach der PCR-Methode (=Polymerase-Ketten-Reaktion). Der angebotene Test ist eine wissenschaftliche Vaterschaftsanalyse über den Verwandtschaftsgrad der eingereichten Mundschleimhautproben - er ist aber, wie erwähnt, im juristischen Sinne kein Vaterschaftsgutachten -, nicht zuletzt deswegen, da nicht ersichtlich ist, wer der tatsächliche Spender der Proben gewesen ist.

Auch ein gut durchgekauter Kaugummi enthält ausreichend Speichel für eine derartige Analyse.

STR - Methode

STR ist die englische Abkürzung für short-tandem-repeats = kurze doppelseitige Wiederholung. Diese Methode nutzt die Tatsache, daß bei jedem Individuum die Anzahl der "short-tandem-repeats" an definierten Genorten variiert. STR sind sich wiederholende DNA-Muster mit fester Abfolge des genetischen Codes. Aufgrund der unterschiedlichen Anzahl der Wiederholungen eines Musters entstehen bei jedem Individuum unterschiedlich lange STR an jedem STR - Locus (Genort).

Die Anzahlen dieser Wiederholungen werden auch vererbt, so daß Informationen über diese Wiederholungen Aussagen über Verwandtschaftsverhältnisse ermöglichen. Ein Mensch verfügt an jedem Genort/Locus über zwei unterschiedliche (oder gleiche) Wiederholungsanzahlen (sogenannte Allele), von denen jeweils eines an das Kind vererbt wird. Somit erbt ein Kind immer ein Allel von der Mutter und eines vom Vater.

Der Ausschluß der Vaterschaft kann an einzelnen STR-Loci erfolgen, falls der getestete Vater keine Übereinstimmung der Wiederholungsanzahl mit der des Kindes aufweist.

Sind bei allen STR-Loci Übereinstimmungen vorhanden, gilt die getestete Person als möglicher Vater.

Test

Bei den heutzutage üblichen Nachweismethoden werden bestimmte Teile der DNA, die keine proteincodierenden genetischen Informationen enthalten, auf den erforderlichen Grad der Übereinstimmung getestet. Die geschieht mittels der Polymerase-Kettenreaktion (PCR). In der Regel werden an den genannten DNA-Teilen von 12 bis 16 Genorte (loci) auf Übereinstimmungen untersucht.

Vaterschaftsgutachten

Das Vaterschaftsgutachten wir meistens durch Gerichte angefordert. Vor allem aber muß bei einem Gutachten durch eine autorisierte Person mittels Ausweis und Fingerabdrücken die Identität der betroffenen Personen festgestellt werden. Bei Gutachten werden - mittlerweile überflüssigerweise - auch noch Blutgruppentests verlangt. Vaterschaftsgutachten werden stets anhand einer Blutprobe erstellt.

Vaterschaftstest

Der Vaterschaftstest dient dazu festzustellen, ob ein bestimmter Mann der Vater eines bestimmten Kindes ist. Vaterschaftstests werden in der Regel anhand von Blut, Schleimhautabstrichen oder Haarwurzeln erstellt. Die am häufigsten verwendete Methode ist jedoch die mit einem Schleimhautabstrichen.

Vaterschaftstest aus der Apotheke

Männer, die Gewißheit über eine bestehende Vaterschaft haben wollen, können einen Vaterschaftstest in der Apotheke kaufen. Der Test beruht auf einer DNA-Analyse, die innerhalb von 72 Stunden zuverlässig die Vater- oder Nichtvaterschaft nachweisen soll. Laut Angaben des Herstellers soll der Test zu 99 Prozent sicher sein.

Das Verfahren scheint einfach. Mann und Kind müssen mit einem Wattestäbchen über die Innenseite der Mundhöhle streichen und Mundschleimhaut entnehmen. Diese wird dann zur Analyse in ein Labor geschickt. Die Anschaffung der Teströhrchen selbst kostet ca. 20€. Die anschließende Analyse jedoch kostet ca. 550 €. Dieser Test wird allerdings juristisch nicht anerkannt, da nicht nachgewiesen werden kann wem die Proben entnommen wurden.

sexlex24 hat "Preis" gefunden

sexlex24 4 Wörter mit "Preis"

Preis Preise Preisen Preisvergleich
© 2000 bis 2016  diese Webseite wurde entwickelt von Roland Koslowsky |  dreix webdesign |  dreix - Sie haben die Idee - wir das Know How