sexlex24 Stimulation

Stimulation, Stimulierung

[lateineinisch; englisch: stimulation; französisch: stimulation; italienisch: stimolazione; spanisch: estimulación; deutsch auch: Reizung, Anregung, Erregung]
Gefühle eines Menschen entstehen im Inneren, in der Psyche. Sexuelle Stimulation hingegen wird durch äußere Anreize hervorgerufen. Bilder, Fantasien, Berührungen, Worte und natürlich Personen können sexuell stimulierend sein.

  • In Sachen Stimulation ein alter Hut, aber effektiv: Fahre mit einem Eiswürfel sanft über Hals und Brust. Das ist wunderbar erregend für Beide: ein Wahnsinns - Effekt, wenn sich die Brustwarzen durch den Kälte - Kitzel aufrichten.
  • Eine romantische Atmosphäre gibt immer noch das alt bewährte Kerzenlicht. Nimmst Du dazu noch eine Duftkerze mit Deiner bevorzugten Duftnote, dann stimulieren Sie gleich mehrere Sinne. Aber Vorsicht: Im Eifer des Gefechts sind schon so manche Kerzenhalter umgestürzt und haben die lodernde Liebesglut böse entfacht.
  • Stimuliere Dich doch einmal für den Liebesakt, indem Du flach auf dem Rücken liegst, die Knie angezogen hast und Becken und Rücken anhebst. Nach einer Weile senkst Du beides wieder ab. Genieße das warme Gefühl, das sich im Becken auszubreiten beginnt.
  • Der Atem spielt nicht nur für die Entspannung eine große Rolle. Der warme Hauch Deines Atems auf den erogenen Zonen Deiner Partnerin / Deines Partners wirkt angenehm zärtlich und stimulierend.
  • Bei den stimulierenden Berührungen ist wie beim Liebesakt selbst Abwechslung das A und O. Deine Berührungen sollten für Deine Partnerin / Deinen Partner nicht vorhersehbar sein, verändere daher die Technik. Kreise mit der ganzen Handfläche, nur mit den Fingerspitzen, fahre auf und ab mit den Handflächen bzw. den Fingerspitzen. Variiere genauso das Tempo und den Druck.
  • Haare sind eine der ältesten Hilfsmittel bei der Stimulation. Fahre mit Deinem Haar über den Körper des Partners / der Partnerin, bei langen Haaren wirkt ein leichtes schwingen von oben über die Haut sehr erotisierend.
  • Verwöhne die erogenen Zonen Deiner Partnerin / Deines Partners mit Deinen feuchten Lippen und Deiner Zunge. Hierbei kommt es für einen großen Lustgewinn darauf an, dass Du Technik, Druck und Tempo variierst.
  • Wenn Deine Partnerin kurz vor dem Orgasmus ist halten kurz inne und stimuliere sie dann mit langsamen Bewegungen weiter.
  • Auch die Brustwarzen des Mannes sind sehr empfänglich für Stimulierungen jeder Art: Küssen, Streicheln mit der Hand, der Zunge, den Lippen usw.. Etwas Gelenkigkeit vorausgesetzt, wäre es auch möglich die Brustwarzen mit den Schamlippen zu stimulieren.
  • Liebesstellung: Seite an Seite: Die Partner liegen völlig entspannt nebeneinander. Vorteile: Du sparst Kraft. Diese Stellung ist bequem, kuschelig und sinnlich. Die Partner haben einen guten Blickkontakt daraus folgt, dass man sehr intime Gespräche führen kann. Diese Stellung lädt dazu ein, sich miteinander über das Bett hin und her zu rollen und so einen sehr intensiven Körperkontakt zu bekommen. Die Hände sind frei für gegenseitige Stimulierungen der erogenen Zonen. Es ergibt sich keine Belastung des Paares bei korpulenter Partnern.
  • Auch bei manueller Stimulation der Geschlechtsogane oder anderer erogener Zonen sollte man an den Schutz vor HIV (AIDS) denken. Hier schützen hauchdünne Gummihandschuhe oder Fingerlinge vor einer Ansteckung. Bei Fingerlingen solltest Du darauf achten, dass Sie nicht in einer Körperöffnung verschwinden.
  • Die Brustwarzen bei Männchen wie Weibchen kann man sehr gut mit dem Mund stimulieren. Kreisende Bewegungen mit der Zunge um die Brustwarzen, saugen an ihnen oder zartes knabbern sorgen für wohlige Schauer im ganzen Körper.
  • Wickele Deine Partnerin / Deinen Partner doch mal in ein Stück Gardine ein, so dass der nackte Körper noch durchschimmert und streichele sie / ihn dann überall. Das Streicheln wird so für euch beide zu einem völlig neuen Erlebnis. Besonderen erregend ist es, wenn Du Deine Partnerin / Deinen Partner durch die Gardine an den Genitalien stimulierst und Sie / ihn erst auspackst, wenn sie / er es nicht mehr aushält und darum bitten.
  • Für eine lang anhaltende Erektion kannst Du Dir auch einen cockring über den Penis ziehen. Er hat dazu noch den Vorteil, dass er gleichzeitig ihre Klitoris stimuliert. Cockringe findet man im Sexshop oder dem Versandhandel aus ganz unterschiedlichen Materialien. Stahl, Messing, Leder und im Orient gibt es sogar welche aus Elfenbein.
  • Es gibt Menschen, bei denen Schmerzen eine stimulierende Wirkung haben. Hast Du nicht auch schon mal solche Fantasien? Etwa das Du auf dem Bett oder dem Stuhl gefesselt bist und Deine Partnerin / Dein Partner die Macht hat, alles mit Dir tun zu können.
  • Stimuliere Deine Parterin / Deinen Partner doch mal mit Liebesbissen. Nimm ihre / seine Haut sanft zwischen Deiner Zähne und bewege sie vor und zurück. Für solche Bisse eignen sich natürlich nicht alle Hautpartien. Besonders anregen wirken sie im Nacken und auf der Innenseite der Schenkel. Setze beim Beißen auch die Zunge und die Lippen ein und kombiniere so den Biß mit einem Kuß.

[siehe auch: Erregung, Brust Tipps]

sexlex24 Fragen

sexlex24 Tipps

sexlex24 Witze

© 2000 bis 2016  diese Webseite wurde entwickelt von Roland Koslowsky |  dreix webdesign |  dreix - Sie haben die Idee - wir das Know How