WERBUNG
 
 
 
 
 

Bodypainting

Bodypainting
Bodypainting
Körperbemalung

[englisch: bodypainting]

Bodypainting hat seinen Ursprung wahrscheinlich bei den steinzeitlichen Jägerstämmen und ist auch heute noch ein Ritual bei afrikanischen Eingeborenen, die sich bemalen, um wie wilde Tiere oder geheiligte Geister auszusehen.

Die amerikanischen Indianer bemalten sich die Gesichter, wenn sie in die Schlacht zogen, so dass ihre Götter sie nicht erkennen konnten und sie nicht für Verletzungen oder den Tod anderer Menschen verantwortlich machen konnten.

Bodypainting ist eine einfache und gefühlsintensive Möglichkeit, den Körper des Partners mit seinen Konturen und Vertiefungen zu genießen.

Meist beginnt man mit einer Ganzkörpermassage mit Öl, welches trockene und rissige Haut schützt. Dann wird die Farbe an den Konturlinien des Körpers entlang aufgetragen, wobei man empfindlichen Stellen wie Händen, Füßen, Gesicht, Ohren, Nippel und Genitalien besondere Aufmerksamkeit widmet.

Vorteile für Dich
Vorteile für Dich
Gegenüber Tätowierungen hat das Bemahlen der Körper den Vorteil, dass man es wieder entfernen kann.

Der Motivwahl für die Bemalung sind keine Grenzen gesetzt und der Kreativität kann dabei freier Lauf gelassen werden. Oft sind es gerade erotische Motive die auf die Haut aufgebracht wird. Oft werden Busen, Po, Penis oder Vagina, bzw. die Schambehaarung mit in das Mitiv einbezogen.

Bodypainting ist ein sexuell sehr erregendes Vorspiel, das beide Sexpartner in die richtige Stimmung bringt. Bodypainting muss nicht zwingend auf ein Pärchen beschränkt bleiben, denn man kann es auch zu einer Partyunterhaltung ausweiten. Man nimmt ganz einfach für den Verzehr geeignete Farböle und lässt diese von den Gästen auf ein Model auftragen und später dann ablecken - der perfekte Einstieg für eine heiße Orgie.

sexlex24 ACHTUNG

Die Farben sollten besonders hautverträglich und leicht abwaschbar sein. Gerade wenn man auch die Genitalien mit einbeziehen möchte, empfiehlt es sich diese Farben im Sexshop oder im Versandhandel zu beziehen. Die Farben sollten nicht zu lange auf der Haut bleiben.

Fragen

© 2000 bis 2016  diese Webseite wurde entwickelt von Roland Koslowsky |  dreix webdesign |  dreix - Sie haben die Idee - wir das Know How