WERBUNG

Wir wissen welche Teams 2018
im Fußball WM Endspiel stehen!

hier klicken..........
 
 
 
 
 

sexlex24 Angst

Angst

Wort

Erläuterung

Angst

[Mehrzahl die Ängste; englisch: fear; französisch: crainte; spanisch; miedo; italienisch: paura]
Angst ist ein Affekt oder Gefühlszustand, der einer unbestimmten Lebensbedrohung entspricht. Angst steht oft in Zusammenhang mit körperlichen Erscheinungen wie Herzklopfen, Zittern, Schweißausbruch, Schlaflosigkeit oder momentaner geistiger Blockierung. Die Angst ist ein Phänomen, das von situationsbedingten Zuständen unterschiedlicher Intensität über Neurosen bis zur existentiellen Angst des menschlichen Seins überhaupt reicht.

Angst vor AIDS

Die Angst vor AIDS ist nur dann begründet, wenn man sich dumm, leichtsinnig oder fahrlässig verhält. Die Ansteckung mit AIDS ist nur unter bestimmten Voraussetzungen möglich. Vorsorge (nur mit Kondom!) und Vorsicht sind beim Sex sowie in der Fixerszene unumstößliche Fakten.

Angst vor Brustkrebs

Angst vor Brustkrebs hat sicherlich jede Frau. Diese Angst kann nur durch jährliche Kontrolluntersuchungen beim Arzt gemindert werden, was allerdings nicht heißen muß, das man deshalb vor Brustkrebs gefeit ist. Aber Kontrolle ist das einzige Mittel um einigermaßen sicher zu gehen.

Angst vor der eigenen Ehefrau

Manche Männer fühlen sich von ihrer Frau so unter Druck gesetzt, daß sie regelrecht Angst vor ihr haben. Oft sind Männer sexuell überfordert und stehen so unter Leistungsdruck. Wenn sie so zum Sex gezwungen werden, kommt es meistens dazu das sie impotent werden. Ein klärendes Gespräch kann eine erste Abhilfe schaffen.

Angst vor einem Mann

Die Angst vor einem Mann kann viele Ursachen haben. Oftmals liegt die Wurzel dieser Angst in der Kindheit. Man kann Angst vor Gewalt, Vergewaltigungen oder "nicht erwünscht sein" haben. Angst kann aber auch erzeugt werden, wenn man als Partner in einer Gemeinschaft immer wieder Erniedrigungen und Demütigungen ertragen muß oder mußte.

Angst vor einer Frau

An diesem Begriff arbeiten wir noch.

Angst vor Krankheiten

Krankheit kann jeden Menschen treffen. Wenn sich die Gedanken ständig um die Angst vor Krankheit drehen, kann die betroffene Person am Ende wirklich krank werden. Nach den Erkenntnissen der Wissenschaft geht bekanntlich vieles nur in unseren Köpfen ab. Auch können dort Krankheiten entstehen.

Angst vor Impotenz

Männersorge - Impotenz

Die Angst vor Impotenz sollte man nicht unterschätzen. Impotenz beschreibt im Allgemeinen die Unfähigkeit des Mannes zum Geschlechtsverkehr, weil er z.B. nicht zur Erektion kommt. Impotenz hat nichts mit Zeugungsunfähigkeit zu tun.

 

Was heißt Impotenz eigentlich? In der heutigen Zeit wird die Impotenz oft mit Potenz gleichgesetzt oder verwechselt. Denn: Potent ist nur, wer mindestens............., wenn nicht noch öfters in der Lage ist, einen "Abgang" zu haben. Liegen dort vielleicht auch die Ursachen, das Impotenz immer mehr zur Volkskrankheit wird? Blockiert vielleicht die Angst zu versagen die männliche Potenz?

Alle ablaufenden Reflexe können in den einzelnen Phasen des sexuellen Zyklus durch Einflüsse aus der Gefühls- und Gedankenwelt, durch Einwirkung des Nervensystems und der Hormone oder durch Medikamente bzw. Krankheiten in ihrem Ablauf beeinflußt werden. Die Ursachen von Erektionsstörungen, Ejakulationsstörungen und Impotenz können mit dem fortgeschrittenen Lebensalter, Problemen im partnerschaftlichen Zusammenleben, dem körperlichen Empfinden, organischen Krankheiten, mit Medikamenten, übermäßigem Alkoholgenuß sowie Nikotinmißbrauch zusammenhängen. Bei vorliegenden Störungen hilft nur der Gang zum Arzt.

Bildfakten Ejakulation Fakten

© 2000 bis 2016  diese Webseite wurde entwickelt von Roland Koslowsky |  dreix webdesign |  dreix - Sie haben die Idee - wir das Know How