WERBUNG

sexlex24 Cockring

Cockring
Cockring
Cockring
Cockring
Penisring

[englisch: cockring; manchmal auch Erektionator oder Erektionsringe, Liebesring]

Ein Ring der fest um den Schaft des Penis gelegt wird um einen Blutstau zu erzeugen; kann als Erektionshilfe verwendet werden.

Hierbei handelt es sich um Ringe aus dehnbarem, elastischen Material oder um Ringschläuche aus Silikon - Latex mit nach außen hin formstabiler Wandung und zum Zentrum hin einer dünnen Membrane. Sie werden in mehreren Durchmessern geliefert, so das eine Anpassung an die anatomischen Verhältnisse möglich ist. Erektionsringe drosseln den venösen Blutabfluss aus dem erigierten Glied. Es handelt sich um ein medizinisch anerkanntes Hilfsmittel nach § 33 Sozialgesetzbuch (SGB) V. Teil, zur Linderung von Erektionsstörungen, erfasst im amtlichen Hilfsmittelverzeichnis unter der Positions-Nr. 99.27.01.0. Bei Vorliegen bestimmter Indikationen können die Kosten von den Krankenkassen übernommen werden. Die Heil- und Hilfsmittelrichtlinien schließen jedoch Mittel und Maßnahmen, die ausschließlich der Anreizung, Verstärkung und Befriedigung des Sexualtriebes dienen, von der Verordnung in der vertragsärztlichen Versorgung aus. Altersbedingt nachlassende Erektionsfähigkeit allein stellt noch keinen regelwidrigen Krankheitszustand in Sinne der gesetzlichen Krankenversicherung dar. Daher begründen Erektionsringe, sofern sie der Anreizung, Verstärkung und Befriedigung der nur altersbedingt nachlassenden "vita sexualis" dienen, keine Leistungspflicht der Krankenkasse. Bei vorliegender, kritisch zu prüfender Indikation, können Erektionsringe jedoch als Hilfsmittel gelten, wenn nur durch ihre Verwendung der Patient zu einer den Geschlechtsverkehr ermöglichenden Erektion befähigt wird.

[Quelle: Hilfsmittelverzeichnis, Produktgruppe 99, Verschiedenes; wir danken Quelle: Reinhard für diesen Beitrag]

sexlex24 ACHTUNG

Das Herstellen von Penisringen aus diversen im Baumarkt zu bekommenden Materialien scheint nicht schwer zu sein. Doch das Experimentieren muss unter großer Vorsicht erfolgen. Wenn ein Penisring auf den Penis geschoben wird und dieser sich dann versteift, dann nimmt der Penis an Umfang zu. Das kann zur Folge haben, dass man den Penisring nicht mehr ohne ärztliche Hilfe vom Penis bekommt. Eine falsche Anwendung eines Penisrings kann zu schweren Schädigungen am Penis, den Schwellkörpern, der Vorhaut oder der Eichel führen.

Achtung, Gefahr
Achtung, Gefahr
Sollte mal eine Ring zu fest auf dem Penis sitzen und sich nicht ohne weiteres entfernen lassen, dann sollte man unbedingt den Notarzt rufen. Greift man selber zu Säge oder zum Messer, kann man sich Verletzungen am Penis oder den Hoden zufügen. Lässt man den Ring auf dem Penis, kann das gestaute Blut nicht zurückfließen und der Penis wird nicht mehr mit Nährstoffen versorgt. Über kurz oder lang kommt es zum Absterben des besten Stücks.

[siehe auch: Cockring-Vibrator, Sexunfälle, Penisverlängerung, Impotenz, Erektion, Erektionsprobleme]

sexlex24 hat "falsche" gefunden

© 2000 bis 2016  diese Webseite wurde entwickelt von Roland Koslowsky |  dreix webdesign |  dreix - Sie haben die Idee - wir das Know How