WERBUNG

sexlex24 Misgav Ladach

Misgav Ladach

[auch: sanfter Kaiserschnitt]

Misgav Ladach ist der Name eines Krankenhauses in Jerusalem, in dem der "Erfinder" dieser neuen Kaiserschnitt Methode, Michael Stark, arbeitet. Der Unterschied zum "normalen" Kaiserschnitt ist zum einen, daß das Skalpell nur zweimal zum Einsatz kommt, einmal um die Haut und einmal, um die Gebärmutter zu öffnen. Darüber hinaus ist der Schnitt nur ca. 12 cm lang, in den tieferen Schichten gar nur 1,5 cm. Diese kleine Öffnung wird vom Arzt gedehnt und die sich dort befindlichen Muskeln und das Fettgewebe wird beiseite geschoben statt zerschnitten. Dadurch entstehen weniger Blutungen und Drainageschläuche sind somit oft unnötig. Bereits wenige Stunden nach dem Eingriff wird die Frau vom Katheter befreit. Sie ist von Anfang an mit Ihrem Kind zusammen und kann sich selbst darum kümmern.
80 Prozent der Mütter können nach einem solchen Kaiserschnitt bereits nach 3-5 Tagen nach Hause.

[siehe auch: Amniotomie, Amniozentese , Anämie , Antenatal, Anti-D-Prophylaxe , Beckenendlage , Bilirubin , Chorionzottenbiopsie , Chorionbiopsie , CTG , dizygotisch , Doppler-Verfahren , Down-Syndrom , EDA , Einleitung der Geburt , Ektopische Schwangerschaft , epidurale Anästhesie , Episiotomie , Flaschennahrung, Flimmerhärchen , Fundus , Hebamme, Hypertension , hypoallergene Nahrung , Indikation , Kaiserschnitt , Kaiserschnitt auf Wunsch , Kardiotokograph , Käseschmiere , Kindslage , Lanugo-Behaarung , Lochia , Misgav Ladach , monozygotisch , Myom, Neugeborenengelbsucht , Neugeborenes , Ödem , Ozyte , PDA , Periduralanästhesie , Phototherapie , Placenta praevia , postnatal , Postpartum-Hämorrhagie , pränatal, Puerperium , Saugglocke , Schädellage , spinale Anästhesie , Steisslage , Stillen , Thrombose , Toxoplasmose , Transvers , Trisomie 21 , Vernix , Vormilch , vorzeitige Wehen , Wochenbett , Wochenfluss , Zange ]

© 2000 bis 2016  diese Webseite wurde entwickelt von Roland Koslowsky |  dreix webdesign |  dreix - Sie haben die Idee - wir das Know How