WERBUNG
 
 
 
 
 

sexlex24 Isabel Golden

Isabel Golden

Pornostar Isabel Golden
Pornostar Isabel Golden

Isabel Golden wurde im August 1963 in Berlin geboren. Ihre Karriere begann 1988 in Hamburg bei einen der bekanntesten Hardcore Fotografen Deutschlands, Claus Vogel. Bei ihm ließ sie sich für hochglanz Pornomagazine ablichten. Mit knapp dreißig Jahren begann sie ein Buch zu schreiben, mit dem Titel "Das erotische Tagebuch einer Dreißigjährigen". Dieses Buch wurde im "Happy Weekend", dem wohl bekanntesten Kontaktmagazin Deutschlands, veröffentlicht. Das Erotikmagazin "Sexy" zeigte ebenfalls Interesse und auch dort konnte man das Tagebuch der Isabel Golden lesen. Isabel Golden ließ bei der Schilderung ihrer sexuellen Abenteuer keine Plattitüde aus und nahm auch dabei kein Blatt vor dem Mund. Im kleinsten Detail beschreibt sie, angefangen von ihrer Defloration, weiter über die Sexorgien in Swingerkreisen, bis hin zu den im laufe der folgenden Jahren erlebten, sexuellen Ausschweifungen Unzählige Männer und Frauen teilten mir ihr ihre Sexualität und ihre Spiele der Lust.Whrend der Veröffentlichung ihres Buches wurde 1997 ein bekannter Hardcore - Regisseur auf Isabel Golden aufmerksam. Nach langen Gesprächen und Verhandlungen gab Isabel Golden ihr Einverständnis für die Verfilmung ihres Tagebuches, unter der Voraussetzung das sie selbst die Hauptrolle in den Hardcorestreifen spielen wird. So entstand der erste Film unter dem Titel : "Exzesse in Paris" .

Jedoch war Isabel Golden mit der Verfilmung nicht sehr glücklich und beschloss keinen weiteren Film mehr zu machen. Ende 1997 , bekam das Filmprojekt eine entscheidende Wende. Die Drehbücher wurden exakt auf das Tagebuch zugeschnitten. Die Drehorte wurden nach Berlin verlegt und Isabel Golden begann erneut mit der Produktion ihrer Filme. Das Ergebnis kann sich sehen lassen.

Filme wie, "Geschwollene Lippen" und "Heiß wie nie" kamen in die Hardcore - Bestsellerliste. Den Durchbruch ihrer Filmkarriere kam mit dem Film "Verbotenes Spiel" , der im Dezember 1998 auf Platz eins der Bestsellerliste kam und auch im Januar 1999 seinen Platz halten konnte. Danach folgte der Film "Lustvolle Hände" der von einigen Pressestimmen den Vermerk "besonders geil" anerkannt bekam.

Unterdessen ist Isabel Golden ein anerkannter Eroticstar.

Doch sie ist nicht der Star im üblichen Sinn, denn ihre Bescheidenheit und Zurückhaltung zeichnet sie aus und daher hat sie keinerlei Ambitionen etwaige Starallüren auszuleben, wie man es von anderen Pornosternchen her kennt. Isabel Golden ist ein sehr natürlicher Star zum anfassen und für ihr Publikum stets ansprechbar.

Das zeigt sie auch ganz deutlich durch ihre offiziellen Auftritte und Veranstaltungen, wie z. B bei ihren Autogrammstunden, wo sie nicht nur ein paar Autogramme schreibt und für den Fan unnahbar wäre . Nein, ganz im Gegenteil Isabel Golden hat keinerlei Berührungsängste und verbindet ihre Autogrammstunden immer mit Showeinlagen, u. a. mit Strip oder Lesbenshow und ist für jeden Fotografen auch Hobbyfotografen immer zum posen vor der Kamera bereit.

Isabel Golden ist dadurch zu einem der beliebtesten Eroticstars in Deutschland geworden. Anerkennend sei zu erwähnen das Isabel Golden sich in ihren Filmen immer nur selbst spielt und nicht in Rollen, mit denen sie sich nicht identifizieren kann, hineinschlüpft.

1999 wechselte Isabel Golden die Produktionsfirma und arbeitet seit dem mit Dino Baumberger ( DBM ) zusammen. Baumberger ( Ehemann von Dolly Buster ) übergab Isabel Golden die Serie "Ero" und die Co-Moderation der Serie "Boulevard" . Doch Moderationen ist nicht ihre Glückseeligkeit, denn Isabel Golden braucht Sex, wie andere Brot zum täglichen Leben. Da sie eine ausgesprochen stark veranlagte Exhibitionistin ist und sich gern vor der Kamera sexuell auslebt, egal in welcher Konstellation, ob mit Männern oder durch ihre echte Bi-Veranlagung mit Frauen, entschloss sie sich eigene Produktionen auf den Markt zu bringen.

Ab November 2000 wird Isabel Golden ihre erste Eigenproduktion auf den Markt bringen unter dem Logo "Golden Productions" . In diesen Filmen wird sie die einzige professionelle Hardcoredarstellerin sein, denn sie arbeitet nur mit Amateuren und gibt dadurch neuen Gesichtern eine Chance in die Hardcorebranche einzusteigen.

Isabel Golden war eine der ersten Pornostars die sich das Internet zu nutze gemacht hat.
Durch ihre Seiten im World Wide Web unter www.isabel-golden.de hat sie sich eine sehr große Fangemeinde geschaffen. Weit über 500 Zugriffe pro Tag kann sie auf ihren Seiten zählen. Wenn es ihre Zeit erlaubt ist sie einmal wöchentlich in ihren eigenen Chat, um ihren Fans nahe zu sein.

Den größten Erfolg durfte Isabel Golden auf der Venus 2002 feiern. Hier erhielt Sie den VENUS-AWARD als beste deutsche Darstellerin.

[Quelle: Der Text wurde von der Homepage von Isabel Golden übernommen]

siehe auch:

Porno, Pornostar, Pornovideo, Sexvideo

sexlex24 hat "hörte" gefunden

sexlex24 2 Wörter mit "hörte"

gehörten hörte
© 2000 bis 2016  diese Webseite wurde entwickelt von Roland Koslowsky |  dreix webdesign |  dreix - Sie haben die Idee - wir das Know How