WERBUNG

sexlex24 beim Gynäkologen

beim Gynäkologen / der Gynäkologin

das erste Mal beim Frauenarzt

Der erste Termin beim Gynäkologen oder der Gynäkologin ist ein großer und wichtiger Schritt auf dem Weg zum Erwachsenwerden. Es ist nur allzu verständlich, dass viele Mädchen (und junge Frauen) ihrer 'Praxispremiere ' mit einem komischen Gefühl in der Magengegend, mit Hemmungen oder sogar Angst entgegensehen. Schließlich geht es um die Intimsphäre, um sehr persönliche Fragen rund um den Körper und die Sexualität, die man sonst vielleicht nur mit der besten Freundin bespricht. Das größte Problem ist meist die Angst vor dem Unbekannten: Wie ist der neue Arzt? Was erwartetet mich im Behandlungszimmer? Wie läuft die Untersuchung ab? Kann es wehtun? Um diese große Hemmschwelle zu überwinden, findest du auf den folgenden Seiten klare antworten auf die wichtigsten Fragen zum 'ersten Mal '. Viel Spaß bei der Lektüre!

Beratung per Telefon

sexlex24 INFO

In besonderen Fällen ist auch eine telefonische Beratung durch deinen Frauenarzt / - Ärztin möglich, z. b. bei Fragen zur Medikamenteneinnahme oder wenn du mal die Pille vergessen hast. Voraussetzung dafür ist allerdings, dass vorher schon ein persönliches Gespräch oder eine Untersuchung stattgefunden hat.

lovely love line

Der heiße Draht zum Durchblick bei ganz persönlichen Fragen rund um den Frauenarzt, die Verhütung und Sexualität steht dir das Durchblick - Team aus Ärzten und Fachleuten mit Tipps und gutem Rat zur Seite:

0800- 3431343 ( Montag - Freitag zwischen 15 und 17 Uhr - zum Nulltarif) [Quellepille; Stand Mai 2002]

Wann?

Den richtigen Zeitpunkt bestimmst du selbst. Eine festgelegte Altersgrenze für den ersten Besuch beim Frauenarzt oder der Frauenärztin gibt es nicht. Wann immer du medizinischen Rat oder Informationen zu deinem Körper, zur Sexualität oder Verhütung brauchst, solltest du dir eine Praxis suchen, in der du dich gut aufgehoben fühlst. Niemand sollte dich dazu drängen. Ein zwingender Grund für den Besuch beim Gynäkologen oder der Gynäkologin sind allerdings körperliche Beschwerden. Und jede junge Frau, die sexuelle Beziehungen aufnimmt, sollte regelmäßig zur Untersuchung gehen.

Weiterhin solltest Du zum Frauenarzt gehen, wenn Du bis zum 16. Lebensjahr noch keine Regelblutung hattest oder wenn Deine Regel bis dahin noch sehr unregelmäßig auftreten.

Wohin?

Mach den Praxischeck! Vielleicht hilft es dir ja, wenn du beim ersten Date in der Praxis nur ein Vorgespräch mit dem Arzt vereinbarst und dir alles einmal ganz genau erklären lässt. So kannst du noch vor der ersten 'richtigen 'Untersuchung herausfinden, ob Dir dein Arzt / Ärztin sympathisch ist und auf deiner Wellenlänge liegt. Falls eine Untersuchung notwendig ist, z.B. dann, wenn du die Pille verschrieben haben möchtest, führt dein weg danach ins Untersuchungszimmer.

zum guten Schluss

Nachdem du dich wieder angezogen hast, wird dein Arzt / Ärztin dir das Ergebnis der Untersuchung erklären und den nächsten Kontrolltermin mit dir vereinbaren.

der Body - check

Im Untersuchungsraum wirst du zunächst in eine Umkleidekabine gebeten, in der du ungestört Hose und Slip ausziehen kannst. Zieh einfach ein längeres t Shirt oder eine lange Bluse an, wenn du dich damit sicherer fühlst. Die Untersuchung findet dann auf dem Gynäkologischen - Stuhl statt. das ist eine Art liege, ähnlich wie beim Zahnarzt, nur dass du deine Beine auf erhöhte Halterungen legen musst, die links und rechts am Stuhl befestigt sind. Zugegeben, er sieht nicht gerade einladend aus –aber er ermöglicht dem Arzt / Ärztin eine optimale Untersuchung –, und die dauert nur ein paar Minuten und ist kaum zu spüren.

Kurz und schmerzlos!

Als erstes wird der Bereich der Schamgegend angeschaut, das heißt die Schamlippen und der Scheideneingang. Danach wird die Scheide mit einem Scheidenspiegel, dem Spekulum, untersucht. Das ist ein schmales Instrument, mit dem der Arzt / Ärztin die Scheidenwände, den Gebärmutterhals und den Muttermund ansehen kann. Je nach Körperbau der Frau gibt es verschiedene Größen. Du wirst dabei nicht viel mehr spüren als beim Einführen eines Tampons, denn die scheide ist dehnbar und hat innen nur sehr wenige schmerzempfindliche Nerven. Auch der sogenannte Abstrich verläuft völlig schmerzlos. Mit einem Wattetupfer werden ein wenig Flüssigkeit und ein paar Zellen vom Gebärmutterhals entnommen, um sie später unter dem Mikroskop zu analysieren. Zuletzt findet noch eine Untersuchung durch abtasten statt. Um sich einen Eindruck von Größe, Lage und Beweglichkeit der Eierstöcke und der Gebärmutter zu machen, führt dein Arzt / Ärztin vorsichtig einen Finger in die Scheide ein und tastet mit der anderen Hand den Unterleib ab.

Keine Angst! Auch das tut nicht weh. Bitte deinen Arzt / Ärztin ruhig, dir während der Untersuchung alle Schritte genau zu erklären. Übrigens: falls du noch Jungfrau bist, musst du dir keine Sorgen machen: das Jungfernhäutchen wird bei der gesamten Untersuchung nicht verletzt! Da ernsthafte Brusterkrankungen in jungen Jahren nicht vorkommen, wird deine Brust im Normalfall nicht untersucht. Nur wenn du Probleme hast, musst du dem Arzt unbedingt davon erzählen. Er wird deine Brüste dann behutsam abtasten und dich beraten.

Was? ( fast) alles, was du schon immer über Sex wissen wolltest!

Grundsätzlich sollte dir gar nichts peinlich sein – Frauenärzte sind schließlich dazu da, dich zu beraten und festzustellen, ob alles in Ordnung ist. Sie sehen täglich viele Mädchen und Frauen und kennen die 'geheimen' Fragen nur zu genau. Je offener und ehrlicher du bist, desto schneller werden alle Fragen ausgeräumt und desto erleichterter wirst du wieder nach Hause gehen. Der Arzt unterliegt übrigens der Schweigepflicht. Ohne deine Zustimmung darf er auch deinen Eltern keine Auskunft über die Behandlung geben.

Warum? Information & Aufklärung

Einen Termin kannst du vereinbaren, wenn du mehr über deinen Körper wissen möchtest und spezielle Fragen hast. z.B.:

Probleme & Beschwerden

Höchste Zeit für einen Besuch wird es bei körperlichen Beschwerden wie:

Mittel & Methoden

Ein häufiger Anlass für den Besuch ist die Verhütungsfrage. Der Frauenarzt / - Ärztin ist dafür der beste Berater. Er / sie weiß über die verschiedenen Methoden zur Schwangerschaftsverhütung genau Bescheid und hilft dir herauszufinden, welche für dich in Frage kommt.

Wie? Krankenkasse & Kosten

Wenn du mit deinen Eltern bei einer gesetzlichen Krankenkasse versichert bist, hast du eine eigene Versichertenkarte. Damit kannst du, wenn du willst, direkt zu einem Frauenarzt / - Ärztin gehen.

hereinspaziert

Bei deinem ersten Besuch in der Praxis wird am Empfang zunächst eine persönliche Karteikarte angelegt. Dazu braucht die Arzthelferin deine Versichertenkarte oder die Überweisung vom Hausarzt.

bitte warten

Wir hoffen, dass du nicht allzu lange im Wartezimmer sitzen musst. Versuch dich einfach zu entspannen oder geh zur Sicherheit noch einmal alle Fragen durch, die dir auf der Seele brennen. Häufig wird vor der eigentlichen Untersuchung der Blutdruck gemessen und das Gewicht bestimmt.

Die nächste, bitte!

Die Begrüßung und das erste Gespräch mit deinem Frauenarzt / - Ärztin finden meist in einem separaten Besprechungszimmer statt. Hier wird er / sie dir einige Fragen stellen, und auch du hast die Möglichkeit, ihn / sie gründlich zu interviewen. Am besten, du sagst gerade heraus, dass dies dein erster Besuch beim Frauenarzt ist, dann kann er / sie sich darauf einstellen und dir alles erklären.

griffbereite Antworten

Hausarzt & Krankenkasse

Falls du bei einem Hausarzt in Behandlung bist, kannst du dich auf Wunsch zu einem Frauenarzt / - Ärztin überweisen lassen. Er erwartet dafür keine langen Erklärungen von dir – es reicht, wenn du ihm sagst, dass du eine Untersuchung für nötig hältst. In beiden Fällen wird die Leistung des Arztes / Ärztin direkt über die Krankenkasse abgerechnet. Wenn du mit deinen Eltern privat versichert bist, stellt der Arzt seine Rechnung normalerweise direkt an den Hauptversicherten, das heißt an deine Eltern. Falls du das nicht möchtest, frag einfach in der Praxis, ob die Rechnung gleich nach der Untersuchung ausgestellt werden kann –so kannst du sie sofort begleichen. Leider gibt es viele Mädchen, die ein Gespräch mit ihren Eltern scheuenoft nur aus Scham und völlig unbegründet, denn in den meisten Fällen wird niemand etwas dagegen haben, wenn die Tochter verantwortungsbewusst handelt und zum Frauenarzt geht. Falls dein Arzt / Ärztin dir die Pille verschreibt, ist das für dich kostenlos, solange du noch keine 18 Jahre alt bist. Du kannst das Rezept dann einfach in der Apotheke abgeben. Zwischen dem 18. und 20. Geburtstag zahlst du dann nur ein paar Euro Rezeptgebühr. Frauen ab 20 Jahren zahlen den vollen Preis der Pillenpackung.

Vorbereitung

Richtig gut informiert und vorbereitet hast du vor deinem ersten Arztbesuch garantiert ein viel besseres Gefühl.

Frauenpower

Wenn du einen Frauenarzt / - Ärztin aufsuchen möchtest, hol dir am besten ein paar Ratschläge bei deiner Mutter oder deinen Freundinnen. Ihre Erfahrungen und Tipps helfen dir dabei, die richtige Wahl zu treffen und unnötige Ängste zu verlieren.

Terminvereinbarung

Achte bei der Terminvereinbarung darauf, dass er nicht ausgerechnet in die Zeit deiner Periode fällt. Eine eventuell nötige Untersuchung kann außerhalb dieses Zeitraumes besser durchgeführt werden. Wenn du zu deinem Termin gerne 'Verstärkung ', z.B. deinen Freund oder eine Freundin, mitbringen möchtest, sag 'vorher in der Praxis Bescheid.

Hygienefrage

Vergiss das Gerücht, dass du dich vor der Untersuchung beim Frauenarzt ganz besonders gründlich waschen musst. Die ganz normale Hygiene mit lauwarmem Wasser reicht voll kommen. Übertriebenes waschen und die Verwendung von parfümierten Hygieneprodukten können die empfindlichen Hautpartien höchstens reizen oder sogar Allergien auslösen. Solltest du es aus Termingründen nicht schaffen, frisch geduscht zum Termin zu erscheinen, kannst du dich auf der Patiententoilette frisch machen.

Spickzettel

Gerade beim ersten Mal hast du sicher viele Fragen. Damit du in der Aufregung nichts vergisst, schreib dir vorher alle Themen auf, die du ansprechen möchtest.

[Quelle: teilweise Quellepille]

sexlex24 hat "Aufregung" gefunden

sexlex24 2 Texte zum Thema Aufregung

Aufregung machen beim Gynäkologen

sexlex24 2 Wörter mit "Aufregung"

Aufregung Aufregung machen
© 2000 bis 2016  diese Webseite wurde entwickelt von Roland Koslowsky |  dreix webdesign |  dreix - Sie haben die Idee - wir das Know How