WERBUNG
 
 
 
 
 
 

Ejakulationskontrolle

Ejakulationskontrolle

Die Ejakulationskontrolle (Squeeze- oder Drucktechnik, bei weniger ausgeprägter Symptomatik die Stop-Start-Methode) sind therapeutische Verfahren, die in der Behandlung des vorzeitigen Samenergusses (Ejaculatio praecox) angewandt werden.

Beide Methoden gehen auf Semans zurück und wurden von Masters u. Johnson (1973) ausführlich beschrieben.

Zur Gesamtbehandlung der Ejaculatio praecox hat sich die auf Masters und Johnson fußende Sexualpsychotherapie bewährt. Sie umfaßt die verbale Bearbeitung der sexuellen Problematik mit beiden Partnern zusammen sowie das Sensualitätstraining und ist auf die sexuelle Problematik zentriert.

Die Squeeze-Technik oder die Stop-Start-Methode werden während der letzten Stufen des Sensualitätstrainings angewendet. Dabei lernt der Mann zunächst den Zeitpunkt genau wahrzunehmen, von dem an der Ejakulationsprozess unwillkürlich abläuft.

Weiterführend lernt der Mann bei herannahender Ejakulation inne zu halten und erst nach Abklingen der Erregung mit der Stimulierung des Penis vorzufahren.

Dein Kommentar

1 Text zum Thema vorzufahren

Ejakulationskontrolle

1 Wort mit "vorzufahren"

vorzufahren
© 2000 bis 2018  diese Webseite wurde entwickelt von Roland Koslowsky |  dreix webdesign |  dreix - Sie haben die Idee - wir das Know How