WERBUNG

Wir wissen welche Teams 2018
im Fußball WM Endspiel stehen!

hier klicken..........
 
 
 
 
 

Beate Uhse

Beate Uhse

[eigentlich Beate Rotermund, wie ihr zweiter Mann]

Geboren 25.10.1919 als Beate Köstlin auf Gut Wargenau bei Cranz, Ostpreussen.

Gestorben 16. Juli 2001 14:00 Uhr an einer Lungenentzündung.

Im zweiten Weltkrieg flog sie Jagdmaschinen der deutschen Luftwaffe im Rang eines Hauptmanns.

Im Nachkriegsdeutschland ist das Wissen über Verhütung gering, und so vertreibt sie eine kleine Aufklärungsbroschüre "Schrift X", die sie für fünf Pfund Butter drucken ließ, über die Geburtenregelung nach Knaus/Ogino und bekommt begeisterte Zuschriften. Sie hat Kondome verkauft, um die Ehemänner bei einem Seitensprung vor den Folgen zu bewahren. In den 50ern war aber der Verkauf von Kondomen an Unverheiratete illegal. Der Handel mit Kondomen lief unter der Rubrik: "der Unzucht Vorschub leisten". Gegen diese Gesetze, die noch aus der Kaiserzeit stammten, ist Beate Uhse immer wieder Sturm gelaufen. Mehr als 2000 Ermittlungsverfahren wurden gegen Beate Uhse eingeleitet.

Zahlen des Beate Uhse Imperiums:

Heute macht der Konzern Beate Uhse mit ihren 600 Mitarbeitern einen Jahresumsatz von DEM 130 Millionen. Zur Unternehmensgruppe gehören neben dem Versandhaus auch die Beate - Uhse - Ladenkette, die Dr. Müller's Filialen sowie die Blue - Movie - Kinokette. 60 Erotik - Shops in Ost- und Westdeutschland sind Beate Uhse - Lizenzpartner. Aber auch in Österreich, der Schweiz, Norwegen, Tschechien, Spanien und Portugal ist das deutsche Erotik - Unternehmen präsent. Beate Uhse Deutschland GmbH Strasse: Gutenbergstraße 12 Standort: D-24941 Flensburg, Deutschland Telefon: +49 461 99660 Telefax: +49 461 9966335 Internet: www.beate-uhse.com Vorstandsvorsitzende Beate Rotermund (alias Beate Uhse; bis zum 16. Juli 2001) und Ulrich Rotermund

Fragen

Tipps

Witze

© 2000 bis 2016  diese Webseite wurde entwickelt von Roland Koslowsky |  dreix webdesign |  dreix - Sie haben die Idee - wir das Know How