WERBUNG
 
 
 
 
 

beim Urologen

beim Urologen

Liegt eine erektile Dysfunktion (Impotenz, Erektionsstörung) vor wendet man sich am besten an einen Urologen. Dieser wird alle Untersuchungen vornehmen und die richtige Diagnose stellen.

Gleich zum Beginn wird es ein intensives Gespräch geben, in dem der Arzt den Patienten kennen lernt. Aber auch für den Mann ist es wichtig zu erkennen, dass der Mediziner ihm gegenüber der richtige Partner ist. Bei diesem Gespräch wird geklärt ob der Mann Sport treibt, raucht, Medikamente nimmt usw.. Anschließend stellt der Doktor Fragen zum Libido und der Erektionsstörung.

Anschließend beginnt die Untersuchung des Körpers. Dabei wird der Blutdruck gemessen und eventuell Blut abgenommen um die Blutwerte im Labor auf die Werte der Sexualhormone hin untersucht. Weiterhin werden vorsichtig der Penis, die Hoden und die Prostata abgetastet. Mit einer Ultraschalluntersuchung überprüft der Arzt Lage, Funktion und Struktur der Organe im Beckenbereich und den Zustand der Blutgefäße. Auf diese Weise findet der Arzt heraus, ob die Beschwerden körperliche oder psychologische Ursachen haben.

Dein Kommentar

1 Wort mit "abgenommen"

abgenommen
© 2000 bis 2017  diese Webseite wurde entwickelt von Roland Koslowsky |  dreix webdesign |  dreix - Sie haben die Idee - wir das Know How