WERBUNG
 
 
 
 

sexlex24 Kuss

Kuß

Auf dieser Seite findest Du folgende Begriffe: Abschiedskuß, Begrüßungskuß, Freundschaftskuß, Handkuß, intime Küsse, knutschen, Knutschfleck, romantischer Kuß, saugender Kuß, Schmetterlingskuß, tiefer Kuß, Zungenkuß,

Wort

Erläuterung

Abschiedskuß

Einen Abschiedskuß gibt man sich um Lebewohl zu sagen. Unter Freunden meist auf die Wange.

Begrüßungskuß

Einen Begrüßungskuß gibt m an sich zur Begrüßung. Unter Freunden meist auf die Wange.

Freundschaftskuß

Kuß unter Freunden. Wird meist auf die Wange gedrückt.

Handkuß

Kuß auf den Handrücken der Partnerin. Dabei wird der Kuß nur angedeutet, also der Mund berührt die Hand nicht. Handküsse bei Männern wird nur in der Schwulenszene durchgeführt.

intime Küsse

[siehe auch Oralverkehr]
Küsse in den Intimbereich des Partners / der Partnerin

knutschen

Leidenschaftliches, heftiges, oft recht feuchtes Küssen wird als knutschen bezeichnet. Läßt die Beteiligten meist alles um sie herum vergessen.

Knutschfleck

Knutschfleck
Knutschfleck

Kuß

[der; Mehrzahl die Küsse; Tätigkeit: küssen; englisch: kiss; französisch: baiser, bise; spanisch: beso, caricia, ósculo; italienisch: bacio]

  • Berührung mit den Lippen, als Zeichen der Liebe, des Friedens und der Unterwerfung (Handkuß). An Stelle der Lippen werden bei einigen Völkern die Nasen aneinander gerieben [siehe auch Nasenkuß; Quelle: Bertelsmann Lexikon 1994]
  • 1929 entstand der Film "Der Kuß" von Jacques Feyder mit Greta Garbo.

Kuß Fakten

sexlex24 FAKTEN

  • 88% der Mädchen haben ihren ersten Kuß im Alter von 11 bis 13 Jahren
  • 84% der Jungen erleben ihren ersten Kuß zwischen 12 und 14 Jahren
  • 2% der Mädchen haben mit 16 Jahren noch nicht geküßt
  • Nur sechs Prozent der Mädchen und neun Prozent der Jungen zwischen 14 und 17 küssen sich bereits am ersten Tag ihres Kennenlernens so intensiv (Zungenkuß).
  • Mädchen küssen hingebungsvoller als Jungen.
  • Küsse auf den Mund sind deshalb so erregend, weil die Nervenenden von Lippen und Zunge die Reize über das zentrale Nervensystem direkt in die Geschlechtsorgane weiterleiten.
  • Küsse sind besonders erregend
    • an der Stelle zwischen Ohrläppchen und Hals,
    • im Nacken,
    • in den Achselhöhlen,
    • auf den Brustwarzen und im Bauchnabel,
    • auf den Innenseiten der Schenkel,
    • im gesamten Genitalbereich [siehe auch Oralverkehr],
  • Pro Kuß werden etwa 12 bis 18 Kalorien verbraucht
  • der Blutdruck steigt auf 150
  • die Nebennieren schütten Adrenalin aus (ein Hormon, das Nervenanspannungen signalisiert
  • 29 bis 34 Gesichtsmuskeln geraten in Bewegung
  • Beim Küssen werden 300 Bakterien und Keime ausgetauscht. Dadurch wird das Immunsystem gestärkt.

    sexlex24 ACHTUNG

    Dennoch können auch Krankheiten wie Herpes, Hepatitis B (Gelbsucht), Gonorrhöe (Tripper) und Syphilis übertragen werden. Auch bei Herpes (den kleinen unangenehmen Lippenbläschen) ist bis zur vollständigen Heilung Küssen verboten.
  • Kuß- Killer: Schmatzen, Sabbern, ungepflegte Zähne, Mundgeruch, schmerzhaftes Beißen, zu tiefes eindringen mit der Zunge

[QuelleBravo, siehe auch: Brust Tipps]

Nasenkuß

Der Nasenkuß wird durch einige Völker entsprechend dem in Europa üblichen Kuß praktiziert; dabei wird eigentlich nicht geküßt sondern mehr die Nasen aneinander gerieben.

romantischer Kuß

Er wird sehr sanft und langsam geschenkt und soll vom Partner voller Hingabe empfangen werden.
[QuelleBravo]

saugender Kuß

Dabei wird die Zunge des einen von der Zunge des anderen umschlungen tief in die Mundhöhle gezogen und daran gesaugt.
[QuelleBravo]

Schmatz

Umgangssprachliche Bezeichnung für einen dicken, oft feuchten Kuß.

Schmetterlingskuß

Lippen und Zungenspitze flattern sanft wie Schmetterlingsflügel über Mund und Haut des Partners. Dabei wird durch die etwas geöffneten Lippen geatmet, was den kribbelnden Effekt verstärkt.
[QuelleBravo]

tiefer Kuß

Die Zunge dringt tief in die Mundhöhle des anderen ein, erforscht mit ihrer Spitze die Zahnreihen und den Gaumen.
[QuelleBravo]

Zungenkuß

[auch: französische Küsse, tiefe Küsse, richtige Küsse, feuchte Küsse; englisch umgangssprachlich: french kiss]
Erotischer - sexueller Mund - zu - Mund - Kuß, bei dem sich die Zungen der Partner berühren. Im Gegensatz zum normalen Kuß ist der Zungenkuß eine intime Kußform. Für einige Leute symbolisiert der Zungenkuß den Geschlechtsverkehr, da dabei auch etwas (Zunge / Penis) in eine Höhle (Mundhöhle / Vagina) eingeführt wird. Oft gehört der Zungenkuß zum sexuellen Vorspiel, da er von Frauen und Männern gleichermaßen als sehr erregend empfunden wird; küssen mit einer Prostituierten ist eigentlich unüblich, sollte sie sich dennoch dazu bereit erklären kostet diese Leistung ca. 50,00 Euro

Zungenkuß verspielt

Die Zungen suchen und finden, necken und locken sich, umkreisen und umschlingen einander. Wichtig ist, wie bei allen Küssen auf die Reaktionen des andern zu achten.
[QuelleBravo]

© 2000 bis 2016  diese Webseite wurde entwickelt von Roland Koslowsky |  dreix webdesign |  dreix - Sie haben die Idee - wir das Know How