WERBUNG

gehwww.geh.kaufen - Dein Einkaufszettel immer dabeikaufen - Dein Einkaufszettel immer dabei

Kennst du das?

Du stehst im Laden und dein Einkaufzettel liegt zuhause auf dem Tisch? Jetzt nie mehr! Dein Einkaufszettel ist da wo du bist. gehwww.geh.kaufen - Dein Einkaufszettel immer dabeikaufen - ist nicht umsonst! gehwww.geh.kaufen - Dein Einkaufszettel immer dabeikaufen - ist kostenlos!
 
 
 
 
 
 

Kopf

Kopf

Auf dieser Seite findest Du folgende Begriffe: Auge, Gesicht, Haar, Kinn, Kopf, Mund, Nase, Ohr, Scheitel, Schläfen, Stirn, Wange,

Wort

Erläuterung

Auge

[englisch: eye; französisch: oeil; lateinisch: oculus; spanisch: ojo; italienisch: occhio; polnisch: oko]

Das Auge ist das Sehorgan (Organum visum) des Menschen und sorgt dafür, dass wir mithilfe von Lichteinfall Informationen aufnehmen können, die anschließend über den Sehnerv an das Gehirn weitergeleitet werden.

Das Auge ist das wichtigste Sinnesorgan des Menschen – nur mithilfe des Auges sind wir in der Lage, Bilder wahrzunehmen.

Es besteht grob aus:

Über das Auge werden die meisten sexuellen Reitze aufgenommen und führen zu einer Erregung.

[vergleiche: Voyeur]

Gesicht

[englisch: face; französisch: visage; lateinisch: vultus]
die vom Haupthaar ausgesparte Vorderseite des menschlichen Kopfes, auf der die Augen, die Nase und der Mund liegen

Haar

[englisch: hair; französisch: cheveux; lateinisch: crines]
Haare (lat. pili, capillus, crinis, coma) sind lange Hornfäden. Sie bestehen im Wesentlichen aus Keratin. Haare in diesem Sinne kommen nur bei Säugetieren vor, die alle auf ihrer Haut zumindest teilweise Haare tragen. Die Schleimhäute sind immer unbehaart. Mit wenigen Ausnahmen (Handflächen, Fingerinnenseiten, Fußsohlen, Brustwarzen, Lippenrot) ist die gesamte äußere Haut des Menschen behaart. [Quelle: wikipedia]
[siehe: Schamhaar, Bart]

Kinn

[englisch: chin; französisch: menton; lateinisch: mentum]
Als Kinn (lat. Mentum) bezeichnet man die untere Vorderseite des Gesichts im Bereich des Unterkiefers, die von der Protuberantia mentalis und den beiderseitigen lateralen Höckerchen (Tubercula mentalia) des Unterkiefers gestützt wird.

Kopf

Frau Kopf
Frau Kopf
[Mehrzahl: die Köpfe; englisch: head; französisch: tête; spanisch: cabeza; italienisch: testa; lateinisch: Caput]
Der Kopf (auch das Haupt; lat. caput; altgr. κεφαλή kephalē) als anatomischer Begriff ist der vorderste Körperabschnitt eines Tieres, an dem sich die Mundöffnung mit Mundwerkzeugen sowie wichtige Sinnesorgane befinden. Darüber hinaus enthält er wesentliche Teile des Zentralnervensystems. [Quelle: wikipedia]

Mund

[siehe; Mund, Zunge; Zähne]

Nase

[englisch: nose; französisch: nez; lateinisch: nasus]
Die Nase (lat. nasus; griech. ρις rhīs) ist in der Anatomie das Organ von Wirbeltieren, das die Nasenlöcher und die Nasenhöhle beherbergt. Beim Menschen sowie den meisten anderen Säugetieren liegt die Nase im Gesichtszentrum bzw. an der vorderen Spitze der Schnauze. Hinter dem Nasenraum befindet sich der Rachen, der Speise- und Luftröhre miteinander verbindet. [Quelle: wikipedia]
[siehe: Geruch, Renifleur]

Ohr

[englisch: ear; französisch: oreille; lateinisch: auris]
[siehe: Auditeur]

Scheitel

[englisch: parting; lateinisch: vertex]
höchstgelegener mittlerer Teil des Schädels

Schläfe

[englisch: temple; französisch: temple; lateinisch: tempus]
Die Schläfe (lat. Tempus, Plural Tempora, Adj. temporal) ist ein nicht einheitlich definierter Bereich des seitlichen Kopfes. Namensgebend für den deutschen Begriff ist, dass seitlich Schlafende auf dieser Region liegen. [Quelle: wikipedia]

Stirn

[englisch: forehead; französisch: front; lateinisch: frons]
Über den Augen gelegene, von zwei Schädelknochen bzw. dem Stirnbein geformte Gesichtspartie.
[Quelle: Meyers Lexikonverlag]

Wange

[englisch: cheek; französisch: joue; lateinisch: gena]
Der die seitliche Mundhöhlenwand bildende, mehr oder weniger fleischige Teil des Kopfes bzw. Gesichts. [Quelle: Meyers Lexikonverlag]
Sanfte Streicheleinheiten werden von den meisten Menschen begrüßt.

Dein Kommentar

40 Fragen

25 Tipps

62 Witze

© 2000 bis 2017  diese Webseite wurde entwickelt von Roland Koslowsky |  dreix webdesign |  dreix - Sie haben die Idee - wir das Know How